Suche
  • Är Personalvertriedung

Sara Mota, unsere Gleichstellungsbeauftragte

Sara wurde von der Personaldelegation in der konstituierenden Sitzung zur Gleichstellungsbeauftragten gewählt.


Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten ist es, die Gleichbehandlung von weiblichen und männlichen Arbeitnehmern im Unternehmen zu gewährleisten, was den Zugang zur Beschäftigung, Fortbildung und beruflichen Förderung sowie die Vergütung und die Arbeitsbedingungen anbelangt.


Die Gleichberechtigungsbeauftragte kann allein oder gemeinsam mit dem Betriebsrat handeln.



Sie kann, so ist es gesetztlich geregelt, insbesondere:

  • in allen Bereichen, die in ihre Zuständigkeit fallen, Stellungnahmen herausgeben und Vorschläge formulieren;

  • dem Arbeitgeber Sensibilisierungsmaßnahmen für die Arbeitnehmer des Unternehmens vorschlagen;

  • dem Arbeitgeber alle individuellen oder kollektiven Beschwerden im Zusammenhang mit der Gleichbehandlung von Männern und Frauen unterbreiten;

  • dem Arbeitgeber einen Plan mit Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit von Männern und Frauen unterbreiten;

  • das Gewerbe- und Grubenaufsichtsamt mit allen Beschwerden oder Beobachtungen befassen;

  • individuellen oder kollektiven Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Gleichbehandlung von Männern und Frauen, die zwischen dem Arbeitgeber und den Arbeitnehmern auftreten können, präventiv entgegenwirken und diese unterstützend beilegen.

Sara ist innerhalb des CHNP Mitglied der "Commission d'Aide Contre le harcèlement" sowie der Kommission, die sich mit dem Sozialurlaub befasst.


Mit zu ihren wichtigsten Aufgaben gehört die aktive Integration in die Prozesse "Reclassement des employés FHL" und "Soutien des collaborateurs".

56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einen Arbeits-/Wegeunfall melden

Jeder Versicherte, der Opfer eines Arbeits-/Wegeunfalls geworden ist, muss seinen Arbeitgeber (oder dessen Vertreter) unverzüglich, außer in gebührend begründeten Ausnahmefällen, von dem Unfall in K