In den letzten 5 Jahren hat sich Är Personalvertriedung vielfältigen Themen gewidmet:

Wir haben diskutiert, gestritten, verhandelt, gemeinsame Nenner gefunden oder auf den eigenen Positionen beharrt. Hier eine Auswahl der Themen:
  • Respekt, Gleichbehandlung, Wertschätzung und Fehlerkultur im CHNP

  • Verteidigung der Mitarbeiter in Disziplinarverfahren

  • Tariftreue und Auszahlung von vielfach gebotenen Lohnnachzahlungen

  • Gute Personalplanung versus willkürlichem Personalkarussell

  • Vernetzung mit anderen Akteuren in unserem Sektor

  • Gesundheits- und berufspolitische Positionierung

  • Verteidigung des Tarifvertrages (CCT) gegen geforderte Verschlechterungen

  • Ausarbeitung eines neuen Tarifvertrages mit Aufwertung der Berufslaufbahnen

  • Bessere Marktpositionierung des CHNP statt Fusion

  • Sicherung der Ganzheitlichkeit des CHNP
     

Alleine im Comité mixte haben wir von 2014 bis Anfang 2019 rund 300 Themenpunkte behandelt.
Folgend listen wir eine kleine Auswahl der Punkte auf, die wir öffentlich machen können:
  • Audit über das Département Pflege in der Rehaklinik

  • Abbau von ÜberstundenA

  • Fortbildungspläne und strategische Ausrichtung

  • Individuelle Fotbildungsanfragen, die nicht im CAFC geklärt werden konnten

  • Anrechnung der Arbeitszeit von Umkleidezeiten

  • Organigramme der verschiedenen Entitéiten

  • Sonderurlaube

  • Vorruhestandsregelung(en)

  • Modifizierung der Ausschreibungsverfahren

  • HCPS, Testphase und Folgefehler

  • Behandlung der Staatsbeamten in das HCPS

  • Diskussionen um den Mitarbeiterfluss und -versetzungen

  • Diskussionen „Personalkarussell“

  • Reclassement intern und extern

  • Verantwortlichkeitsprämie(n)

  • Begleitung Budget Formation Continue

  • Analysen und Aktionsplan basierend auf dem „Selbstaudit“ Rehaklinik

  • Stand der Dinge verschiedenster Funktionalitäts- oderTeamkonflikte

  • Validierung oder Ablehnung verschiedener Erhebungen, Befragungen

  • Umgang mit Zwangsbehandlung und institutionellem Zwangskontext

  • Antennen CTD, CTM, CTU, Pütscheid, SMPP, Projet Tox, Centre Äddi-C

  • Projekt COSP-HR

  • Direkter Austausch und Diskussion über den Bericht der Arbeitsmedizin

  • Diskussionen um die „entretiens de concertation“

  • Verschiedene Projekte wie „Um Weier“

  • Mitarbeiterbefragung orientiert am Label „great place to work“

  • Suivi von Aktionsplänen nach Befragungen

  • Umgang mit Personalfotos

  • Zusammenarbeit mit der Universität Luxemburg

  • Informationsaustausch „Nei Rehaklinik“

  • Elektronisches Meldeverfahren über unerwünschte Vorfälle

  • Krankenstand / Abwesenheitsquote / Ursachen

  • Modifikation règlement interne

  • Idee und Stand der Dinge einer eventuellen Fusion CHNP – CHdN

  • Diskussionen um und Ausarbeitungen von Stellenbeschreibungen

  • Genehmigung von neuen Stellen

  • Fahrtkosten- und Spesenabrechnung

  • Freistellung von der Arbeit bei Schwangerschaft

  • Informationsfluss über Weiterbildungsangebote im Intranet

  • Die Luxemburger Sprache im CHNP

  • Diskussion um Qualifikationsbedarf im Bereich der Gesundheitsberufe

  • Personalbesetzung Pontalize

  • Diskussionen um das „Critical Incident Reporting System“

  • Diskussionen und Ableitungen in Bezug auf die Balanced Scorecard des Hauses

  • Formation managériale intern und extern

  • Mindestanforderungsprofil an Führungskräfte in der Rehaklinik

  • Identifizierung und Klassifizierung von Risikoposten im CHNP

  • Das Recht auf Stillzeiten

  • Wirtschaftliche und finanzielle Evolution des CHNP

  • Anrechnung der Betriebszugehörigkeit bei Laufbahnwechsel

  • Vorgehensweise und Grundprinzipien der Erstellung des Fortbildungsplanes

  • Asbestproblematik

  • Prozeduren und Prozesse

  • Fortbildungsförderungen von nicht im Haus praktizierten Techniken

  • Überarbeitung der Profile RSU, Cadre soignant etc.

  • Wegezeiten als Arbeitszeit SPAD, Fortbildungen, Tagungen etc.

  • Umgang mit Fortbildungsstunden

  • Modifikation der Arbeitszeiten für verschiedene Service

  • Kritische Vorfälle wie Fehlverhalten, Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen, Diebstahl

  • Gründung einer Commission paritaire pour le soutien des collaborateurs

  • Behandlung verschiedener juristischen Gutachten

  • Diskussionen um die Jahresabrechnung bzw. Unternehmensbilanz

  • Therapeutische Konzepte in der Rehaklinik

  • Erweiterung der forensischen Strukturen für Patienten unter Art. 71

  • Neue Struktur Useldange

  • Unterstützung von Mitarbeitern in schwierigen Situationen

  • Evolution und Jahresbudgets berufliche Fortbildung

  • Umgang mit Mitarbeitergesprächen, Sanktionen und Disziplinarverfahren

  • Wertebild und Fehlerkultur im CHNP

  • Rechte bei Teilzeitbeschäftigung

  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

  • Akademisierungsbedarf in der Pflege

  • Vorgehen bei Flucht und Rückführung von Patienten unter Art. 71

  • Mission und Zusammenarbeit zwischen medizinischen Berufen und Gesundheitsberufen

  • Interpretationen und Anwendung des Tarifvertrages

  • Arbeitssicherheit

  • Schimmelproblem in verschiedenen Bereichen

  • Reform der Pflegeversicherung und deren Auswirkungen

  • Kommunikation und Mitarbeiterdialog

  • Prozedur und gesetzliche Regelungen zu Zwangsmaßnahmen

  • Reflexionstage und Teambildung

  • Besetzung im Nachtdienst, Schlafnachtwachen

  • Anpassungsbedarf „Care Vision“

  • Individuelle Laufbahnanpassungen und Realisierung von allgemeinen Nachzahlungen

  • Ausgewählte Anfragen von congé sans solde

  • Sicherheit auf den Stationen

  • Der neue Vaterschaftsurlaub

  • Besetzung im Nachtdienst

  • Rückwirkende Zahlungen für verschiedene einzelne Mitarbeiter

  • Die Rolle des RSU adjoint

  • Ausgewählte Stellenausschreibungen

  • Diskussionen um die Tarifvertragsverhandlungen und evtl. Streik

  • Besetzung im Nachtdienst

  • Vorgehensweisen im Disziplinarfall

  • Anwendung des neuen Tarifvertrages und Aufwertung der Laufbahnen

  • Commission d’Aide Contre le Harcèlement

  • Überstunden, Ruhezeiten, Bereitschaftsdienste,

  • Compteuren, Compteuren, Compt ...

  • Diskussionen um das Référentiel des compétences «infirmier en psychiatrie »

  • Pausenregelung Projet Tox

  • Optimierungsbedarf verschiedener Abteilungen und Abläufe

  • Sonderförderung der Fachpflegerausbildung

  • Fortbildungsbedarf zum internen Konflitkmanagement

  • Aufgaben und Mission der Sicherheitsfirmen

  • Auswirkungen des neuen Krankenhausgesetzes

  • Ausweitung der Geschäftsfelder im Bereich der Psychiatrie

  • Neuanwendung der neu regulierten Laufbahnen CS10 und CA10

  • Autorisationsanfragen an die nationale Datenschutzkommission

  • Systematische Objektivierung der Realitäten bei Disziplinverfahren

  • Wohlwollende Basis im Mitarbeiterdialog

  • Informationsrecht und Zugang der Mitarbeiter zu ihrer Personalakte

  • Projet EMI – Integration von Langzeitarbeitslosen

  • Organisation des Acceuil

  • Feiertage und Urlaub für die Staatsbediensteten

  • Besondere Schutzbelange von Teilzeitbeschäftigten

  • Vorruhestandsregelungen – Modalitäten und deren Anwendungen

  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter / Mentoring im CHNP

  • Verbesserung des respektvollen Miteinanders

  • Deeskalationsmanagement, Organisation und Outcome

  • Regulierung des Datenschutzes gegenüber allen Mitarbeitern

  • Regulierung interner Versetzungsanfragen

  • Schutz der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter betreffend „Rauschzuständen“

  • Rolle des gesamten CHNP, in seiner heterogenen Gesamtheit, in Luxemburg

  • … und noch vieles mehr, vertraulich oder den Rahmen hier sprengend