OGB-L (Onofhängege Gewerkschaftsbond Lëtzebuerg)

Der OGB-L stellt mit Abstand die größte und machtvollste Gewerkschaft in Luxemburg dar.
 
Das im OGB-L verankerte Syndikat Gesundheit und Sozialwesen ist auf nationaler
Ebene die wichtigste Arbeitnehmervertretung im Gesundheits-, Pflege- und Sozialsektor.
CHNP und OGB-L


Die Nähe zum OGBL ist seit 2002 gewachsen und hat sich über all die Jahre hinweg bewährt.

 

Als heutige Personalvertretung sind wir sehr stark aufgestellt und wir haben das auch dem OGBL und dem darüber gewachsenem Netzwerk zu verdanken.

Alle Leistungsträger der Personalvertretung wurden über die Liste des OGBL gewählt und bilden mit ein Kompetenznetzwerk, was dem jeweiligen Mitarbeiter zugute kommt.

CHNP ohne OGBL?

Könnte man im CHNP auf den OGBL verzichten?
Kaum. Wir brauchen den OGBL
Wir wollen weiterhin direkt und indirekt für die Mitarbeiter im CHNP wirken. Dafür ist die Struktur und die Substanz die uns im OGBL geboten wird und in der wir verzahnt arbeiten, mit den persönlichen Beziehungen zu den passenden Ansprechpartner, letztendlich unabdingbar.

Die Personalvertretung im CHNP und der OGBL gehören zusammen.

IMG_7899.JPG
Grundsätzliches


Als abhängig Beschäftigte sind wir alle auf die Interessenvertretung durch Gewerkschaften angewiesen, die sich für höhere Löhne, bessere Arbeitsbedingungen und für mehr Mitbestimmung in den Unternehmen einsetzen.

 

Aber auch als Personalvertretung brauchen wir die direkte Unterstützung durch die Gewerkschaften und haben im OGBL einen wichtigen und verlässlichen Partner gefunden.

 

Die Nähe zum OGBL bot sich in der Vergangenheit an, weil sich dieser sehr für den Aufbau einer Personalvertretung im CHNP einsetzte. Neben Coaching und Schulung bekamen wir Zugriff auf vielfältige Informationen, die wir anders nicht bekommen hätten. Zudem gab es Gespräche mit Vertretern der verschiedenen Krankenhausbelegschaften, den Ministerien oder direkt mit verschiedenen Ministern, in die wir integriert waren.

 

Wir nutzen die existierenden Netzwerke der größten Gewerkschaft im Land mehr denn je. Heute sind drei unserer Delegierten in der Gewerkschaftsdirektion Santé des OGBL eingebunden und mehrere wirken auf nationaler Ebene in verschiedenen Arbeitsgruppen mit, bis hin zur Tarifverhandlungskommission und in den Conseil Supérieur de certaines professions de santé des Landes Luxemburg.

Auf die Frage, inwieweit dies alles der Arbeit im CHNP nutzt bleibt festzuhalten, dass die Verknüpfung der verschiedenen Informationen und Kontakte uns in den letzten Jahren enorm geholfen hat. Vieles wurde intern vielleicht nicht so gut publiziert, es wurde aber sehr viel erreicht und die Arbeitsqualität hat sich auf einem hohen Niveau eingependelt. Gerne stellen wir dies auch in persönlichen Gesprächen umfassend dar.

Als Personaldelegation danken wir wieder dem Onhofhängigen Gewerkschaftsbond Lëtzebuerg für die Unterstützung in den letzten Jahren. Hinter der anonymen Institution und den Gremien stehen natürlich Menschen wie Nora, Pitt, Monique, Thomas, Paul und viele andere, denen der Dank gebührt.

Zielgruppe


Der OGBL vertritt alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Gesundheits-, Sozial- und Erziehungswesen beschäftigt sind:
 

  • Gesundheits-, Sozial- und Erziehungsberufler

  • administratives, logistisches und technisches Personal

  • mit manueller Arbeit betrautes Personal

  • Handwerker

  • und alle nicht erwähnten.

Für den Bereich der FHL gibt es erfahrene Akteure, spezielle Strukturen und bewährte Arbeitsgruppen, die eine wirkungsvolle Arbeit ermöglichen. Verantwortlich dafür ist das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen innerhalb des OGBL.

Das Syndikat ist bestrebt die Interessen der Beschäftigten seines Aktivitätsfeldes zu vertreten, regelmäßig substanzielle Verbesserungen der Arbeits- und Entlohnungsbedingungen im Rahmen der Kollektivverträge und die Verbesserung der beruflichen Bildung und Weiterbildung in diesen Sektoren zu erreichen.

Federführend in den Tarifverhandlungen


Der OGBL ist (auch) für den Tarifvertrag der Arbeitnehmer des luxemburgischen Krankenhauswesens (FHL) verantwortlich.

Eine "federführende" Rolle nimmt der OGBL wortwörtlich ein, da er den Tarifvertrag inhaltlich quasi alleine mit den Arbeitnehmervertretern aushandelt.

 

Die hauptamtlichen Mitarbeiter des OGBL und Delegationsvertreter aus verschiedenen Häusern führen die strategischen, normativen Überlegungen und führen die operativ technischen Berechnungen durch.

Da wir selbst, Miguel und Oliver, mit eingebunden gewesen sind, können wir mit Fug und Recht behaupten, dass der positive Tarifabschluss alleine dem Verdienst des OGBL und dessen Verhandlungsdelegation geschuldet ist.

Verhältnis zum öffentlichen Dienst?

Das Syndikat erachtet es als sinnvoll, dass der direkte Link zum öffentlichen Dienst gewahrt ist und setzt sich für einen starken öffentlichen Gesundheitssektor ein.
Alle profit- und privatwirtschaftlichen Überlegungen werden in unserem Sektor abgelehnt denn die Gesundheit der Menschen darf nicht profitorientiert dem privaten Wettbewerb überlassen werden.
Das Syndikat setzt sich für eine hohe Qualität der Arbeit im weitesten Sinne und insbesondere eine hohe Qualität der Leistungen im Gesundheits- und Pflegesektor und im Sozialsektor ein, indem es die Personalvertretungen vor Ort unterstützt und indem es sich mit gesamtpolitischen Fragen in diesem öffentlichen Sektor befasst.
Eigendarstellung

Wir fokussieren uns auf Inhalte statt auf Eigenwerbung.
Statt von jeder kleinen und großen Arbeitssitzung professionelle Fotos zu machen und diese zu publizieren, arbeiten wir inhaltlich.

Während die OGBL-Delegierten im CHNP  Mitarbeiter verteidigen, mitgestalten, gefordert werden und auf nationaler Ebene teils wöchentlich im OGBL, Ministerien, Berufsverbänden oder weiteren wichtigen Gremien aktiv sind … nehmen wir uns keine Zeit für Eigenwerbung.

Homepage

ww.ogbl.lu