Suche
  • Är Personalvertriedung

Neuer Internetauftritt für die Gesundheitsberufler

Aktualisiert: 9. Nov.

Auch in Luxemburg wird der Mangel an Fachkräften im Gesundheitsbereich immer deutlicher, so wie in der "État des lieux des professions médicales et des professions de santé au Luxembourg" vorhergesagt. Die Einschreibungen im LTPS gehen zurück und die Neueinstellungen von Gesundheitsberuflern aus dem benachbarten Ausland werden kritisch diskutiert bzw. versuchen die dortigen Strukturen auch ihre Kräfte zu halten.


Das Ministerium für Gesundheit hat daher in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen eine neue Internetseite erstellen lassen, über welche ein Einblick in die verschiedenen Gesundheitsberufe und deren Vielfalt und Komplexität ermöglicht wird. Über diese Maßnahme, aus einem anvisierten Maßnahmenpaket, sollen vermehrt junge Menschen den Weg in den Gesundheitssektor finden:


www.healthcareers.lu – for exceptional professionals


Im Gesundheitswesen ist Bewegung und die Akademisierung der Pflege ist den komplexen Anforderungen und der Professionalisierung geschuldet. Die Pflegestudiengänge an der uni.lu fangen im kommenden Jahr an. Es werden zuerst die Spezialisierungen (nur) auf Bachelorniveau ausgebildet, ab 2024 der/die Infirmier-ère der Allgemeinpflege, ebenfalls mit gleichem akademischen Bachelorniveau. Für die Hebammen und ATM Radio werden ebenfalls an der Universität in Luxemburg Studiengänge angeboten. (Übersicht des Hochschul- und Forschungsministeriums)


Die Kritik, das grundständige Studium und die Spezialisierung jeweils mit einem Bachelor abzuschließen, perlte bisher an der Regierung ab bzw. wurde sich noch nicht öffentlich anders positioniert. Hier ist ein kohärenter (sich aufbauender) Studienweg notwendig, unter Berücksichtigung eines zusätzlichen Studiengangs zum/zur "infirmier-ère en pratique avancée" (statt Inf. plus mit BAC+4). Wenn dies auch nicht direkt umgesetzt werden kann, so sollte dieses Ziel in einer Zeitschiene anvisiert und kommuniziert werden. Dies muss einhergehen mit einem Enddatum für die Ausbildung des Infirmier BTS und bedarf im gleichen Zuge einer Anpassung der Pflege- bzw. der unterstützenden Berufe, von der ASF bis hin zum Abschlussniveau "Diplôme de technicien".




60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Seit vielen Jahren besteht bei Akteuren in Luxemburg der Wunsch, künstlerische Therapieberufe reglementieren zu lassen. um die Interessen der Leistungsempfänger gesichert zu wissen. die künstlerischen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Da es sich nicht um vertrauliche aber wichtige Informationen handelt und wir eine große Zugänglichkeit anstreben, stellen wir anbei eine Übersetzung zur Verfügung, die