Suche
  • Är Personalvertriedung

Der Protocole d’accord zum neuen FHL-Kollektivvertrag!

Aktualisiert: 9. Feb.

Pünktlich zur Weihnachtszeit schloss der OGBL das Jahr 2021 mit guten Nachrichten ab.


Am 24. Dezember 2021 wurde zwischen den Gewerkschaften OGBL (Federführend in den Verhandlungen) und LCGB mit der Fédération des Hôpitaux Luxembourgeois (FHL) eine Grundsatzvereinbarung (protocole d’accord) zur Erneuerung des FHL-Kollektivvertrags unterzeichnet.


Wichtiger Hinweis:


Bevor das endgültige Abkommen in Kraft tritt, wird der Entwurf im Januar 2022 der FHL-Tarifkommission des OGBL zur statutarischen Abstimmung vorgelegt.


Obwohl die Verhandlungen langwierig waren, ist das ausgehandelte Abkommen ein voller Erfolg!


Dieser Erfolg zeigt sich insbesondere in folgenden Punkten:


• das Ausbezahlen einer Einmalprämie von 3,08% vom Jahresgehalt 2021

• grundlegende Verbesserungen bei der Verwaltung der Überstunden

• die Einführung der progressiven Vorruhestandsregelung auf Betriebsebene

• die Einführung eines Rechts auf Abschalten

• qualitative und finanzielle Verbesserungen bei den Regelungen für Bereitschaftsdienste

• die Ausweitung des Sozialurlaubs

• die Erhöhung des Urlaubsausgleichs für Nachtarbeit

• Verbesserungen in den Laufbahnen von Physiotherapeuten, Préparateurs en pharmacie und spezialisierten Krankenpflegern

• eine Regelung der Telearbeit

• uvm …



FLYERNEGOFHL_DE
.pdf
Download PDF • 153KB



577 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Seit vielen Jahren besteht bei Akteuren in Luxemburg der Wunsch, künstlerische Therapieberufe reglementieren zu lassen. um die Interessen der Leistungsempfänger gesichert zu wissen. die künstlerischen

Auch in Luxemburg wird der Mangel an Fachkräften im Gesundheitsbereich immer deutlicher, so wie in der "État des lieux des professions médicales et des professions de santé au Luxembourg" vorhergesagt