Suche
  • Är Personalvertriedung

Der LCGB, nur für die Privatwirtschaft?

Die Briefwahlunterlagen sind bei den ersten Mitarbeitern angekommen.

Innerhalb des CHNP stellen zwei Gewerkschaften ihre Kandidaten zur Wahl.

Zum OGBL haben wir viele Dinge dargestellt, die auf die substantielle Arbeit hinweisen und diese belegen.

Zum LCGB können wir, wie schon seit dem Jahr 2009, nichts Inhaltliches schreiben. Vielleicht liegt es daran, dass wir im CHNP im öffentlichen Dienst arbeiten, der LCGB aber ganz aktuell immer noch von sich sagt:

"Wir (Anm.: der LCGB) sind die einzige Gewerkschaft, die sich voll und ganz den Interessen des Privatsektors widmet" (Quelle: Präsident Patrick Dury im Luxemburger Wort).


Der OGBL ist also im Umkehrschluss und erfahrungsgemäß die einzige Gewerkschaft die in unserem Interesse agiert, weil wir als CHNP halt zum öffentlichen Dienst gehören.

In der Logik können auch nur die Delegierten des OGBL für uns erfolgreich agieren. Der OGBL hat die Delegationsarbeit im CHNP seit 2002 bis heute aktiv unterstützt.

Ein aktuelles praktisches Beispiel aus dem Sektor ist, wie (wieder) ausschließlich der OGBL im letzten Konflikt im Pflegebereich unseren Tarifvertrag erfolgreich verteidigte. Dieser Konflikt eskalierte und führte zu dem ersten vom OGBL getragenen Streik in der Pflege in Luxemburg.



Der OGBL setzte sich nicht nur in den Verhandlungen ein, NUR die Hauptamtlichen des OGBL und die OGBL-Delegierter anderer Häuser waren auch vor Ort, bei den für ihre Rechte streikenden Kolleginnen und Kollegen. Sie sorgten für die notwendige Unterstützung, Verpflegung, Aktionen ... und der OGBL konnten den Konflikt erfolgreich beilegen und die Rechte und Interessen der Beschäftigten wahren.

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einen Arbeits-/Wegeunfall melden

Jeder Versicherte, der Opfer eines Arbeits-/Wegeunfalls geworden ist, muss seinen Arbeitgeber (oder dessen Vertreter) unverzüglich, außer in gebührend begründeten Ausnahmefällen, von dem Unfall in K