Är Personalvertriedung am CHNP
Är Personalvertriedung am CHNP

 

 

2015

18.12.2015

Verhandlung vum FHL-Kollektivvertrag
Léif Kollegen,
Di läscht Verhandlung vum FHL-Kollektivvertrag fir dest Joer huet den 14. Dezember stattfonnt. En annexe fannd dir den aktuellen Stand vun de Verhandlungen.
Tract FHL Dezember 2015 DE.pdf
PDF-Dokument [353.5 KB]
Négociation de la CCT FHL
Chères, chers collègues,
La dernière réunion de négociation de la CCT FHL pour cette année a eu lieu le 14 décembre. En annexe vous trouez l’état actuel des négociations.
Tract FHL Dezember 2015 FR.pdf
PDF-Dokument [352.2 KB]

Dezember.2015

30.11.2015

Überraschend haben wir unseren geschätzten Kollegen Guy R. verloren, der seit 1986 bei uns im Haus in der Pflege und im Bereich Informatik eingesetzt war.

 

In Trauer gedenken wir, als Gremium und auch gerade alle direkten Arbeitskollegen, der gemeinsamen Zeit mit ihm. Aus dem Leben gerissen hinterlässt er eine Lücke und löst bei uns eine große Betroffenheit aus.

18.11.2015

In unserem Büro finden sich Kalender mit den luxemburgischen Ferien und Feiertagen (DIN A3 und A4) zur Abholung. Ab Ende November verteilen wir diese innerhalb des Hauses und der Außenstellen.
Der Wandplanter (DIN A2) stehen ab dem 28.11. zur Verfügung.

Kalender und Wandplaner
Kalender zum "Eigendruck".
Wandplaner_2016.pdf
PDF-Dokument [260.3 KB]

03.11.2015

 

EFQM - Externes Qualitätsaudit im CHNP
 

Ein Qualitätsaudit erfordert eine Bewertung und eine Datenerhebung durch Assessoren oder durch einen Workshop mit Assessoren und Bewerbern vor Ort.

 

Als Teilbereiche des EFQM-Modells werden auch folgende Punkte innerhalb des CHNP evaluiert:

 

Zufriedenheit

  • Anstellungsbedingungen
  • Gesundheitsfürsorge- und Arbeitssicherheitsbedingungen
  • Sicherheit des Arbeitsplatzes
  • Entlohnung und Sozialleistungen
  • das Management von Veränderungen
  • Betriebsklima. 
  • ...

 

Motivation

  • Kommunikation
  • Chancengleichheit
  • Beteiligung
  • Führung
  • Gelegenheiten, zu lernen und etwas zu leisten
  • Anerkennung
  • Zielsetzung und Beurteilung
  • Aus- und Weiterbildung
  • ...


Diese Jahr erstmalig ohne die Personalvertretung. Es sei keine Zeit vorhanden, um mit der Personalvertrung zu sprechen oder diese zu hören.

21.10.2015

Wichtige Informationen zu den Kollektivvertragsverhandlungen
1 Flyer CCT FHL 2015 DE.pdf
PDF-Dokument [326.1 KB]
Informations importantes sur l'état actuel des négociations de la convention collective
1 Flyer CCT FHL 2015 FR.pdf
PDF-Dokument [412.1 KB]

20.10.2015

Aktiounswoch Vum 9. November bis de 14. November 2015 Et gëtt héich Zäit ! Zesumme fir d’Opwäertung an d’Upassung vun de Carrièren
Tract Semaine d'action.pdf
PDF-Dokument [165.6 KB]

19.10.2015

Protestpiquet dësen Donneschden, 22.10.2015 um 15h15 virum Hôpital Kierchbierg. Kommt alleguer fir d’Kollegen aus den Hôpital Robert Schuman ze ënnerstëtzen
D’Syndikat Gesondheet a Sozialwiese wiert sech géint d’Auslagerung vun den ambulante Labosaktivitéite vun dem Hôpital Robert Schuman.
Tract Manif HRS.pdf
PDF-Dokument [213.5 KB]

11.09.2015

 

Einladung zur Konferenz über Fallpauschalen am 05.10.2015

 

Es werden die Konsequenzen einer Vergütung mittels Fallpauschalen auf das Personal, die Krankenhausträger und die Patienten beleuchtet und diskutiert.

 

Das System soll in Luxemburg eingeführt werden und insbesondere für die Psychiatrie birgt dies Risiken.

 

Referent ist Herbert Weißbrot-Frey. Als gelernter und langjährig tätiger Krankenpfleger hat er mittels Fort- und Weiterbildungen heute bei ver.di die Leitungsverantwortung für den Bereich Gesundheitspolitik. Der Referent ist sehr erfahren und er kann Praxisrealität und Politik verknüpfen. Seine Themenschwerpunkte liegen in der Gesundheits-, Krankenhaus- und Pflegepolitik.

 

Wir laden herzlich dazu ein, an dieser Konferenz teilzunehmen.

conférences du 5 octobre 2015.pdf
PDF-Dokument [266.1 KB]

11.08.2015

 

Mer wënschen Eech an ärer Famill eng schéi Vakanz

 

Mir sinn natierlech och während der Vakanzenzäit fir Eech do! Dir kennt eis erreechen iwwert den 2682-3705 oder kommt einfach bei eis am Büro laanscht.

10.08.2015

Catalogues de revendication - Forderungskataloge

 

Remis à la Fédération des Hôpitaux en date du 1er juillet 2015
Catalogue de revendications CCTEHL-OGBL2[...]
PDF-Dokument [786.5 KB]
Version finale remise aux syndicats le 1er juillet 2015
Fhl.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

21.07.2015

 

Auf ein Wort / Neues aus der Anstalt:

21.07.2015

 

Der aktuelle Stand der Kollektivvertragsverhandlungen
 

Die letzte Verhandlung des FHL-Kollektivvertrags vor dem Sommer fand am 16. Juli statt. Die beiden Parteien haben ihre jeweiligen Forderungskataloge diskutiert. Auf den ersten Blick müssen wir bereits feststellen dass die beiden Forderungskataloge in völlig verschiedene Richtungen gehen.

 

Am 24. März wurde die Gehälterreform beim Staat, sowie das daran gekoppelte Gehälterabkommen, im Parlament verabschiedet.

 

Für das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL muss nun auch endlich eine Aufwertung der Gesundheits- und Sozialberufe im FHL-Kollektivvertrag stattfinden, für welche wir jahrzehntelang mit den Beschäftigten der betroffenen Berufsgruppen gekämpft haben.

 

Der Parallelismus zwischen der Entwicklung beim Staat und dem FHL-Kollektivvertrag ist der Grundpfeiler des Kollektivvertrags, sichert er doch unsere Arbeits- und Lohnbedingungen in diesem öffentlichen und nicht kommerziellen Dienstleistungssektor ab. Der FHL-Kollektivvertrag ist durch seinen Artikel 28 an den öffentlichen Dienst gebunden, sodass sich die Löhne und Arbeitsbedingungen immer parallel zu denen der Staatsbeamten entwickeln.

 

Die Arbeiten zur Berechnung der Auswirkungen der Reform und des Gehälterabkommens beim Staat auf den FHL-Kollektivvertrag im Rahmen der paritätischen Kommission werden ab dem Herbst wieder aufgenommen. 

Die nächste Verhandlungssitzung ist für den 16. September geplant. Die Mitarbeiter des CHNP werden wieder persönlich in der Verhandlungssitzung vertreten sein, durch Miguel und im Vetretungsfall durch Oliver.

 

Unser Appell richtet sich insbesonders an die Direktion des CHNP, über das Amt des Vizepräsidenten persönlich im Verwaltungsrat der FHL vertreten, sich dort entsprechend einzusetzen.

Die Forderung nach der Aufwertung der Laufbahnen und auch die Verteidigung von nichtmonetären Errungenschaften (38 Stundenwoche, Urlaubsregelung etc.) gilt es durchzusetzen, wenn nötig mit gewerkschaftlichen Aktionen!

 

Mitarbeiter des CHNP,
haltet Euch bereit, binnen der
kommenden 12 Monate "aufzustehen".

 

Die Gewerkschaft OGBL
und wir als Är Personalvertriedung unterstützen euch ...


denn als Gemeinschaft sind wir stark!
 

Aktueller Stand der Tarifvertragsverhandlungen
Tract FHL Juli 2015 DE.pdf
PDF-Dokument [345.4 KB]
L’état des négociations de la convention collective
Tract FHL Juli 2015 FR.pdf
PDF-Dokument [339.7 KB]

16.07.2015

 

Hintergrund: Arbeitnehmervertretung

 

Vor über 150 Jahren entstanden in Europa die ersten Fabriken und dort arbeiteten die Arbeiterinnen und Arbeiter oft unter sehr schlechten Bedingungen. Aus diesem Grund schlossen sich viele von ihnen zu Selbsthilfe- oder Schutzvereinen zusammen, um für menschenwürdige Arbeitsbedingungen, für mehr Lohn und gegen Kinderarbeit zu kämpfen.

 

Sie waren davon überzeugt, dass sie gemeinsam in den Vereinen stärker waren als alleine. Aus diesen Vereinen entwickelten sich die Gewerkschaften. Diese wurden im letzten Jahrhundert nach und nach als offizielle Vertreter der Arbeiter und Angestellten anerkannt.

 

Wenn sich auch die Situation der arbeitenden Menschen seit der Gründung der Schutzvereine und später der Gewerkschaften zum Besseren verändert hat, so sind die Hauptziele aller freien Gewerkschaften in demokratischen Ländern doch fast noch die gleichen wie zu Beginn ihrer Entstehung:

  • menschenwürdige Arbeitsbedingungen für alle Menschen
  • genügend Lohn und Gehalt, um ohne Sorgen leben zu können
  • monetäre Anerkennung der Berufsqualifikation
  • kürzere Arbeitszeiten und 
  • Mitbestimmung in den Betrieben
  • ...

 

Für diese Ziele verhandelt die Gewerkschaft, beauftragt durch die Gewerkschaftsmitglieder, aktuell mit der Leitung der Krankenhausvereinigung Luxemburgs (FHL). 

 

Är Personalvertriedung ist am Verhandlungstisch ständig präsent, so wie heute wieder durch Miguel.

 

Sobald möglich, werden wir euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

09.07.2015
(Update zur Publikation vom 02.06.2015)

 

Öffnung des Stellenprofils RSU, in der Rehaklinik, für Erzieher? 

Ouverture du profil de poste RSU, à la rehaklinik, aux éducateurs? 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

25.06.2015

 

Auszug aus dem ETHIKCODEX DER ANGEHÖRIGEN DER GESUNDHEITSBERUFE

...

Kapitel 1. Allgemeine Pflichten der Angehörigen der Gesundheitsberufe in ihrer Berufsausübung

... 

ART 6...Der Gesundheitsberufler achtet darauf, seinen Beruf nach den Regeln seines Berufsstandes auszuführen.Die beruflichen Dienstleistungen sind nach den Prinzipien  der höchsten Wirksamkeit, der geringsten Schädlichkeit, Wahrung der Autonomie und mit derselben  beruflichen Gewissenhaftigkeit gegenüber allen Leistungsempfängern und allen anderen eingebundenen Leistungserbringern auszuführen. 

 

...
 

Kapitel 4. Pflichten der Gesundheitsberufler gegenüber ihrem Arbeitgeber oder Anordnenden und der Ärzteschaft.

 

Art. 28. Der Gesundheitsberufler wendet an und respektiert die ärztlichen Anordnungen, die gültigen und treffenden schriftlichen  Vereinbarungen und Behandlungspläne, welche vorschriftsmäßig und fachgemäß erstellt sind.  Jedes Mal, wenn er es für erforderlich erachtet, erfragt er zusätzliche Informationen beim Arzt.

 

Art. 29. Im Fall der Unmöglichkeit oder der Weigerung erfoderliche Handlungen und professionelle Ausführungstechniken  zukommen zu lassen oder diese fachgerecht durchführen zu können, verständigt der Gesundheitsberufler, unverzüglich und in Bezug auf die Gegebenheiten, den Anordnenden und/oder seinen hierarchischen Vorgesetzten. Soweit erforderlich, organisiert er die Weiterführung der Betreuung. Diese Situation wird in der Akte der betreuten Person dokumentiert und gibt gegebenenfalls Anlass für einen ausführlichen Bericht.

...

_____

 

Wer gehört zur Gruppe der Gesundheitsberufe:

  • aide-soignant
  • assistant-senior
  • assistant technique médical
  • infirmier
  • infirmier en anesthésie et réanimation
  • infirmier en pédiatrie
  • infirmier psychiatrique
  • imasseur
  • sage-femme
  • assistant d’hygiène sociale
  • assistant social
  • diététicien
  • ergothérapeute
  • infirmier gradué
  • laborantin
  • masseur-kinésithérapeute
  • orthophoniste
  • orthoptiste
  • pédagogue curatif
  • rééducateur en psychomotricité

 

 

18.06.2015

 

Extrait du CODE DE DÉONTOLOGIE DE CERTAINES PROFESSIONS DE SANTÉ

...

Chapitre Ier. Devoirs généraux des professionnels de santé dans leur exercice professionnel

... 

Art. 6. Le professionnel de santé veille à exercer sa profession selon les règles de l’art. Les prestations professionnelles sont réalisées selon le principe de la meilleure efficacité, de la moindre nocivité, du respect de l’autonomie et avec la même conscience professionnelle à l’égard de tous les bénéficiaires et des autres prestataires impliqués. 

...
 

Chapitre IV. Devoirs des professionnels de santé envers les organismes employeurs ou ordonnateurs et le corps médical

 

Art. 28. Le professionnel de santé applique et respecte les prescriptions médicales, les protocoles et plans de prise en charge valides et pertinents, établis en bonne et due forme et selon les règles de l’art. Il demande à l’ordonnateur ou au médecin prescripteur des compléments d’information chaque fois qu’il le juge nécessaire.

 

Art. 29. En cas d’impossibilité ou de refus de dispenser les actes et techniques professionnels requis ou de les prester selon les règles de l’art, le professionnel de santé prévient, dans les meilleurs délais et en fonction de la situation rencontrée, l’ordonnateur et/ou son supérieur hiérarchique. Pour autant que nécessaire, il organise la continuité de la prise en charge. Cette situation est documentée au dossier de la personne prise en charge et le cas échéant, donne lieu à un rapport circonstancié.

Code de déontologie de certaines professions de santé
code de deontologie.pdf
PDF-Dokument [92.0 KB]

17.06.2015

 

Entscheidender Moment für den FHL-Kollektivvertrag
Moment décisif pour la convention collective FHL

Verlauf Tarifvertragsverhandlungen - État des négociations de la CTT
FLASH info FHL.pdf
PDF-Dokument [257.6 KB]

16.06.2015

Sozialplan bei Stëftung Hëllef Doheem - Plan social chez Stëftung Hëllef Doheem
FLASH info hd.pdf
PDF-Dokument [619.7 KB]

15.06.2015

 

Protestaktion und Tarifvertrag

 

Hier ein paar Fotos von der Manifestation gegen die Entlassung von 90 Mitarbeitern und den Abbau von insgesamt 250 Pflegestellen ... 

Manifestationszug vor das Verwaltungsgebäude von Stëftung Hëllef Doheem

 

 

 


Ein Kommentar dazu unter "Auf ein Wort / Solidarität?"

09.06.2015

 

Protestaktion und Tarifvertrag

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

 

derzeit gehen wir durch das Haus und erklären, warum die Teilnahme an der Protestaktion (siehe unten stehenden Artikel) kommenden Donnerstag Nachmittag ... [mehr Informationen hier]
[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

Manifestation et CCT

 

Chères collègues, chers collègues,

 

Nous prenons actuellement contact avec vous afin d’expliquer pourquoi la participation à la manifestation de ce jeudi ... [plus d'informations  ici]
[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

08.06.2015

 

Protestation / Demonstration 11. Juni 2015

Départ mam Bus tëschent 14-14h30 ob den Deichwisen fierum CHNP.

Download: Manifestation de protestation - Protestaufruf
Protestaufruf_Pflege_und_Sozialsektor.pd[...]
PDF-Dokument [762.8 KB]

06.06.2015

 

Mitarbeiterbefragung 2015 im CHNP

 

Im Juni 2015 wird wieder eine Mitarbeiterbefragung im CHNP durchgeführt.

"Är Personalvertriedung" hatte in der Vergangenheit die Mitarbeiterbefragung mit unterstützt. 

Dieses Jahr ziehen wir uns erstmalig aus dem Prozess zurück und erlauben uns darauf hinzuweisen, dass eure Personaldelegation die Befragung nicht mehr unterstützt, allerdings auch nicht blockieren wird.

 

Sollten Rückfragen aus der Belegschaft dazu bestehen, stehen wir für weitere Erklärungen gerne zur Verfügung.

Enquête de satisfaction du peronnel au CHNP

 

Au mois de juin une nouvelle enquête de satisfaction du personnel aura lieu au CHNP.

Les dernières années, la délégation du personnel a toujours soutenu cette enquête du personnel. Hors cette année, nous avons décidé de nous retirer pour la première fois de ce procèssus. Nous nous permettons donc d'attirer votre attention sur le fait, que, cette année, votre délégation du personnelle ne soutient plus cette enquête, mais ne la bloquera pas non plus.

 

En cas de questions supplémentaires, nous restons à votre disposition pour plus d'explications.

05.06.2015

 

Zusammen unseren Kollektivvertrag FHL  verteidigen
Défendons ensemble notre convention collective FHL

Download: Meeting der Personaldelegierten in Esch, 18.06.2015
Meeting des délégués.pdf
PDF-Dokument [455.2 KB]

05.06.2015

Volles Haus am Donnerstag (4. Juni) beim OGBL in Esch/Alzette Auch wir waren mit dabei und haben unsere Kollegen von der Stiftung "Hëllef Doheem" unterstützt.

03.06.2015

 

Gegen Missmanagement und Androhung von Entlassungen

 

Wie der Presse zu entnehmen und auf unserer Facebook-Seite fb.chnp.org ausführlich dargestellt, plant der Pflegedienst Hëllef Doheem zeitnah 90 Arbeitsplätze abzubauen.

Hier ein Artikel und Hintergrundinformationen des OGBL dazu.

 

Aus Solidaritätsgründen weisen wir auf die Protestkundgebung am 04. Juni hin.

Wir rufen dazu auf, sich morgen, außerhalb des Hauses CHNP, für die Erhaltung der Arbeitsplätze und gegen ein Missmanagement zu positionieren! Dies auch gerade wegen der schwierigen Tarifverhandlungssituation, unser Sektor "Gesundheit und Soziales" muss präsent(er) sein.

Protestkundgebung 04. Juni 2015, 18 Uhr, Esch-Alzette
Mobilisation gegen Entlassungen.pdf
PDF-Dokument [173.8 KB]


Mehr dazu unter: fb.chnp.org

 

02.06.2015

 

Öffnung des Stellenprofils RSU, in der Rehaklinik, für Erzieher?

Ouverture du profil de poste RSU, à la rehaklinik, aux éducateurs?

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]


(RSU = Responsable soignante d'unité)

27.05.2015

 

Fragen & Antworten:

 

Darf sich ein Mitarbeiter bei einem (Konflikt-)Gespräch mit seinem oder seinen Vorgesetzten von einem Personalvertreter begleiten lassen?

 

Grundsätzlich ja!

  • Beispielsweise, wenn es um Streitigkeiten, Arbeitsbedingungen und somit auch Arbeitsorganisation, Beschwerden von einzelnen oder einer Gruppe von Arbeitnehmer geht.
  • Laut Gesetz fällt schon der präventive Akt zur "Verhinderung möglicher Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Belegschaft" in den Aufgabenbereich der Personaldelegation.

Wer zählt in dem Kontext als "Mitarbeiter"

  • Alle Personen des CHNP mit einem Arbeitsvertrag und einem aktiven Wahlrecht bezüglich der Sozialwahlen, unabhängig von der Funktion (n, n+1, n+2), ob gewerkschaftlich organisiert oder nicht.

Wenn der Vorgesetzte den Termin zusammen mit einem Vertreter der Personalvertretung verweigert?

  • Ist in solch einem Fall die Personalvertretung darüber in Kenntnis zu setzen.
  • Wird geprüft, ob es einen legitimen Grund dafür gibt (empflindliche Störung des Arbeitsaublaufs auf Station zu dem Terminzeitpunkt)
  • Wird eine Lösung gesucht, die Diskussion ggf. in eine andere Hierarchieebene verlagert.
  • Wird ggf. die Behinderung der Personalvertretungsarbeit festgestellt. [Im Falle jedweder Behinderung bei der Ausübung der ordnungsgemäßen Tätigkeit der Personalvertretung (Délégation du personnel) sieht das Arbeitsgesetz empfindliche Strafen vor]

22.05.2015

Presserevue vum Piquet firun der Maison de Soins An de Wissen zu Beetebuerg
RevueDePresse MS anDeWissen 210515.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

21.05.2015

Urlaubsgeld und Zusatzprämie
Info FHL PRMN + Pécule 2015 DE.pdf
PDF-Dokument [330.7 KB]
Pécule de Vacances + Suprime
InfoFHL PRMN + Pécule 2015 FR.pdf
PDF-Dokument [460.5 KB]

17.04.2015

 

In Gedenken

Die Information stellt sich wohl als traurige Realität dar. 

 

Wir haben viel zu früh unseren geschätzten und beliebten Kollegen Niko W. verloren. 

 

Erschüttert und in Trauer gedenken wir den schönen und verlässlichen Zeiten mit ihm. Im Arbeitsalltag stellte er eine Stütze dar und bewies sich als sympathischer sowie ehrlicher Kollege, in kritischen Situationen war er sicherer Rückhalt.

 

Er wird uns fehlen!

17.04.2015

 

Formation continue prof. / Berufliche Weiterbildung

 

Wir stellen nach und nach Informationen in diesen Teil unserer Homepage (der Link findet sich auf der rechten Seite unserer Homepage)

08.04.2015

Ein Tarifkonflikt bahnt sich an. Die Forderungen der Arbeitgeberseite sind für uns Arbeitnehmer unannehmbar.

Stand vun de Verhandlungen am FHL-Kollektivvertrag
CCT_20150408.pdf
PDF-Dokument [391.2 KB]
L’état actuel des négociations de la CCT FHL
CCT_20150408_fr.pdf
PDF-Dokument [384.8 KB]

20.03.2015

 

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

 

am 18. März fanden die letzen gewerkschaftlichen Gespräche mit den Vertretern der FHL (Krankenhausvereinigung) bezüglich des Tarifvertrages (CCT) statt. Die Positionen waren in einem Kernanliegen nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen und wurden abgebrochen.

 

Eine gemeinsame Publikation der Gewerkschaften zur aktuellen Situation erfolgt in den kommenden Tagen, der wir hier bewusst nicht vorgreifen möchten.

 

Der Tarifvertrag wird nun allseits fristgerecht zum 30. Juni 2015 gekündigt. Die Kündigung der FHL liegt schon vor. Somit verlängert sich der Vertrag nicht stillschweigend, sondern muss binnen zwölf Monaten erneuert werden.

 

"Är Personalvertriedung" ist direkt in der Verhandlungskommission vertreten und Anfang Mai kommt die ,große Tarifkommission" des OGBL zusammen, an der die gesamte Personaldelegation (OGBL) des CHNP teilnehmen wird, um gemeinsam das weitere Vorgehen zu entscheiden. Wir halten euch auf dem aktuellen Stand der Dinge.

 

Bescht Gréiss an e schéine Weekend!

Är Personalvertriedung

 

PS: Der Vollständigkeit halber weisen wir auf die Beiträge auf dieser Seite vom 15.07. und 17.12.2014 hin.

13.02.2015

 

Resturlaub 2014 / Congés restant de 2014

resturlaub_conge_restant.pdf
PDF-Dokument [221.1 KB]

09.02.2015

 

Avis du syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs sur le projet de Plan hospitalier 2015

 

Stellungnahme des Syndikats Gesundheit und Sozialwesen zum Spitalplan 2015

Avis / Stellungnahme
Avis du syndicat Santé par rapport au pr[...]
PDF-Dokument [426.8 KB]

06.02.2015 (mise à jour)

 

Sozialparameter in Luxemburg, Stand 01. Januar 2015

Sozialparameter zum 01. Januar 2015 (deutsche Version)
info_pm15de.pdf
PDF-Dokument [56.4 KB]
Paramètres sociaux valables depuis le 1er janvier 2015
info_pm15_1.pdf
PDF-Dokument [52.0 KB]

30.01.2015

 

D' Klinik Sainte Marie vun Esch soll 2019 zougemaach ginn......kuckt hei (Minutt 2:20) Reportage doriwer am Nol ob den Kapp.

27.01.2015

 

Im Krankheitsfall

 

Hier die Richtlinien wie sie für die Beschäftigten im CHNP gültig sind, zusammen ausgearbeitet vom Personalbüro und der Personalvertretung.

Cas de maladie

Pour collaborateurs du CHNP: Que faire en cas de maladie?

20.01.2015

 

Was ist die "FHL"

 

Die Fédération des Hôpitaux Luxembourgeois (FHL), übersetzt Verbund der Krankenhäuser Luxemburgs (ehemals Entente des Hôpitaux Luxembourgeois bzw. EHL), ist die Arbeitgebervereinigung welche verschiedene Gesundheitsinstitutionen des Akutsektors (Krankenhäuser und Kliniken) bzw. verschiedene Institutionen des Sektors mit verlängerter Verweildauer (Pflegehäuser) vertritt.

 

Qu'est çe que c'est la "FHL":

 

La Fédération des Hôpitaux Luxembourgeois (FHL, anciennement Entente des Hôpitaux Luxembourgeois) est l'association représentant les institutions de santé du secteur aigu (hôpitaux et cliniques), respectivement certaines institutions du secteur long séjour (établissements de soins) au niveau de leurs directions.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Wichtig:

(Version franç. publiée le 6.7.)

Transitionstabelle
Nur zur Feststellung der Neueinstufung am 1.10.2017
Transitionstabelle C1 - C10 V5.pdf
PDF-Dokument [105.7 KB]
Neue Laufbahnen
Nur gültig nach Anwendung der Transitionstabelle ab 1.10.2017
Transitionstabelle und neue Laufbahn C1 [...]
PDF-Dokument [165.3 KB]

Är Personalvertriedung

Büro
Miguel, Oliver, Tina, Marco
+352 2682 - 37 05
Sprechstunden 9 - 16 Uhr
(bitte in Absprache)


GSM / Handy

Miguel +352 621 17 80 64

Oliver   +49 176 63 35 27 80

 

Anfahrt / Unser Büro

Find us on Facebook www.fb.chnp.org

Conseil Supérieur de Certaines Professions de Santé:

www.cscps.lu

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Délégation du personnel au CHNP