Är Personalvertriedung am CHNP
Är Personalvertriedung am CHNP

Willkommen,

 

Du besuchst gerade die kombinierte Internet- und Intranetseite der Personalvertretungen des CHNP, Ettelbrück.
(Eher vertrauliche Inhalte sind gekennzeichnet und nur klinikintern zu öffnen.)

2017

25.08.2017

 
"Werte Kollegin, werter Kollege,
 
Endlich ist es gelungen für alle aktuellen- und alle zukünftigen Mitarbeiter des Gesundheitssektors die Anerkennung ihrer Studienzeit und ihrer Abschlussdiplome durchzusetzen.
 
Das Durchhaltevermögen und die Entschlossenheit aller Delegierten, das Engagement unserer Verhandlungskommission mit der Expertengruppe und das Verhandlungsgeschick unserer Zentralsekretärin Nora Back haben endlich die verdienten Früchte getragen.
 
Als Präsident des Sektors der Gesundheits- und der Pflegeberufe des OGBL, möchte ich allen Mitarbeitern dieses Sektors für ihre Unterstützung während diesen schwierigen Verhandlungen danken.
 
Nur durch Euch konnten die Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.
 
Pol BECKER
Präsident des Syndikats Gesundheit und Sozialwesen, OGBL"
broch_CCT_FLH_d.pdf
PDF-Dokument [4.8 MB]
"Chère, Cher, collègue de travail,
 
Un défi énorme vient de s’achever, qui, pour tous les collaborateurs actuellement en service et pour les futurs salarié(e)s du secteur santé prend enfin en considération les différentes années d’études, niveaux de formation et diplômes.

La constance et la ténacité de tous nos délégués, l’engagement de la commission de négociation et du groupe technique, la compétence de négociation de notre secrétaire centrale Nora Back, tous ces éléments ont finalement porté leurs fruits.

En tant que président du secteur de santé et de soins de l’OGBL, je me fais un plaisir de remercier tout le personnel du secteur santé pour le soutien reçu tout au long de ces négociations très difficiles.

Ce n’est qu’avec votre collaboration que ce résultat a pu être négocié.

Pol BECKER
Président du Syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs de l’OGBL"
broch_CCT_FLH_f.pdf
PDF-Dokument [5.4 MB]

18.08.2017

Informationsveranstaltung Tarifvertragseinigung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

gerne informieren wir alle interessierten Mitarbeiter über die Einigung im Tarifkonflikt und entsprechende Umsetzung.


Donnerstag, den 14. September 2017
12:30 Uhr und um 15 Uhr
Saal Edmond Dune


Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Service Ressources Humaines und der Personalvertetung (Mitglieder der Délégation du personnel aus der Verhandlungskommission des OGBL) für die Mitarbeiter des CHNP durchgeführt.


Wir bitten euch, um nach Möglichkeit alle Fragen berücksichtigen zu können, eure Fragen per Mail vorab einzureichen. Sendet diese Mail bitte an Ginette Scherschel oder das Präsidium der Délégation du personnel info@chnp.org .
Är Personalvertriedung

Infoversammlung CCT CHNP.pdf
PDF-Dokument [150.1 KB]

18.08.2017

Réunion d'informations concernant le nouveau CCT

 

Chers collègues,
 

Une réunion d’informations concernant les changements et la mise en application des nouveaux barèmes de la convention collective aura lieu :


Le jeudi 14 septembre 2017
de 12:30 et à 15 :00
Salle Edmond Dune


Cette réunion sera tenue conjointement par le service Ressources Humaines et par les délégués du personnel, membres de la commission tarifaire (OGBL) pour les collaborateurs du CHNP.


Afin de répondre au mieux à vos questions, vous pouvez les adresser au préalable à Mme Ginette Scherschel ou à la présidence de la Délégation du personnel info@chnp.org .
 

Är Personalvertriedung

Infoversammlung CCT CHNP fr.pdf
PDF-Dokument [150.1 KB]

20.07.2017

Die neuen Berufslaufbahnen

 

Hinter den Kulissen arbeitet immer noch die technische Gruppe der Verhandlungsdelegation mit der FHL zusammen an den Anwendungsbestimmungen des neuen Tarifvertrages bzw. den Überführungsregeln in die neuen Berufslaufbahnen.

 

Die nächsten Sitzungstermine sind für Anfang August festgelegt

 

Intern wird weiter an den Laufbahnen modelliert, um auch bei ungünstigen Konstellationen (beispielsweise Späteinsteigern in administrative Karrieren) garantieren zu können, dass es für Mitarbeiter nur positive Effekte gibt.

 

Der Vertragsabschluss des neuen Kollektivvertrages hat die Rechte der Belegschaft weiter geschützt, obwohl drastische Änderungswünsche der FHL schriftlich fixiert wurden. Daneben gab es geldwerte Verànderungen für alle und auch die durchgeführte Aufwertung der Krankenpflegeberufe beim Staat, welche auf unseren Sektor übertragen wurde.

 

Zur Veranschaulichung hier eine Tabelle die deutlich macht, wie die neuen pflegerischen Laufbahnen aussehen. Voll profitieren können davon natürlich die Schüler, die in den kommenden Jahren über Neueinstellungen unsere Teams bereichern werden. Hoffentlich wird der Pflegeberuf so auch wieder mehr für Luxemburger attraktiver:

Grafikvergleich alte und neue Pflegelaufbahnen
graphique ACCT-NCCT prof santé.pdf
PDF-Dokument [21.6 KB]

06.07.2017 [Update 07.07.2017]

Transitionstabelle für die neuen Berufslaufbahnen

 

Mehr Infos über eure Personaldelegation:

Transitionstabelle, ausschliesslich für den Tag: 1.10.2017
Transitionstabelle, nur zur Feststellung der Neueinstufung am 1.10.2017 in die neue Berufslaufbahn:
Transitionstabelle C1 - C10 V5.pdf
PDF-Dokument [105.7 KB]
Tableau transitoire, uniquement pour le jour: 1.10.2017
Tableau uniquement transitoire, ne vaut que pour le reclassement dans la nouvelle carrière le 1.10.2017:
Tableau transitoire C1 - C10 V5 fr CHNP.[...]
PDF-Dokument [105.0 KB]

30.06.2017

Zur Information bezüglich der Erneuerung des Tarifvertrags

 

Es wird weiter im Hintergrund gearbeitet.

 

Die Umsetzung des Protocoll d’accord muss noch im Detail abgestimmt werden. Ende der kommenden Woche findet dann in Esch (OGBL) ein Treffen aller Personaldelegierten statt. Dort wird auf alle Details des Kollektivertrages eingegangen.

 

An diesem Treffen wird auch der Wechsel in die neuen Berufslaufbahnen thematisiert, weil es dort individuelle Besonderheiten zu beachten gilt. 

 

Wir stehen gerne für individuelle Informationen zur Verfügung und können auch auf den Einzelfall eingehen. 

 

Weitere Details werden folgen.

27.06.2017

Überführung in die neuen Laufbahnen 

 

Generell erfolgt eine Verbesserung für alle Mitarbeiter, die bisher im Tarifvertrag berücksichtigt wurden.

 

Wir haben eine Tabelle erstellt, mit der Hilfe jeder schnell und einfach sehen kann, auf welchen neuen Punktwert er am 1.10.2017 eingestuft wird. Die Tabelle muss noch mit den ausstehenden Zahlen der FHL abgeglichen werden, bevor wir diese veröffentlichen können.

 

Die Einstufung in die nächsthöhere Karrierenstufe als heute, ist vom Grundsatz her die richtige Formel für alle Mitarbeiter.


Die aufgewerteten Berufslaufbahnen OU1, ES1, ES2 (ausgenommen die Erzieher, die schon vorher aufgewertet wurden), ES3 und ES4 erhalten zu der nächsthöheren Karrierestufe noch eine zusätzliche  Steigerung um eine Biennale. Hier wirkt sich der Sprung für Mitarbeiter teils deutlich aus, die schon einige Jahre das Ende der bisherigen Laufbahn erreicht haben.

 

Vom Grundsatz her gilt, dass kein Mitarbeiter etwas verlieren wird.

 

Mehr in den kommenden Tagen.

22.06.2017

Das Durchhaltevermögen hat sich gelohnt! 


Dank eurem entschlossenem Einsatz für euren Kollektivvertrag, Dank der großen Streikbereitschaft aller Beschäftigten im luxemburger Krankenhauswesen und Dank dem unermüdlichen Engagement des Syndikats Gesundheit und Sozialwesen des OGBL, konnte es tatsächlich zu einer Einigung mit dem Arbeitgeberverband bezüglich der Erneuerung des FHL Kollektivvertrages kommen!

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Wir haben uns in allen Punkten durchgesetzt und die Beschäftigten des Krankenhaussektors bekommen endlich das, was ihnen schon lange zusteht!

 

Die wesentlichen Punkte des neuen Kollektivvertrages:

- Punktwerterhöhung von 2,2% ab dem 01.01.2017

- Auszahlung einer Einmalprämie im November 2017 ...

 

Mehr Informationen hier:

Das Durchhaltevermögen hat sich gelohnt!
TractFHLDE21.06.17.pdf
PDF-Dokument [397.9 KB]

22.06.2017

La lutte a porté ses fruits.


Grâce à votre engagement ferme pour votre convention collective, grâce à la grande volonté de faire grève parmi les salariés occupés dans les établissements hospitaliers, et grâce à la lutte infatigable du syndicat santé, services sociaux et éducatifs de l’OGBL, un accord a finalement pu être trouvé avec la fédération patronale FHL concernant le renouvellement de la convention collective de travail.

 

Chères, chers collègues,

 

Nous nous sommes battus et avons défendu toutes nos revendications et les salariés du secteur auront finalement ce qui leur est dû depuis trop longtemps.

 

Les points essentiels de notre nouvelle convention :

- Augmentation de la valeur du point indiciaire de 2,2% à partir du 01.01.2017

- Payement d’une prime unique en novembre 2017, se composant  ...

 

Plus des Informations ici:

La lutte a porté ses fruits
TractFHLFR_21.06.17.pdf
PDF-Dokument [362.6 KB]

22.06.2017

Neuer CCT


Hier das "PROTOCOLE D’ACCORD" zur Erneuerung des Tarifvertrags.

 

WICHTIG: Es gibt eine Übergangsphase (Mesures transitoires). Als Mitarbeiter wird man für Oktober 2017 in der Regel in eine neue Berufslaufbahn eingestuft, vereinfacht ausgedrückt, in die Stufe über der heutigen alten Laufbahn.

 

Das kann im Einzelfall nur ein paar Punkte ausmachen, wirkt sich aber bei den bisher unterbewerteten Berufen deutlicher, denn mit einer zusätzlichen Biennale und einer besseren Dynmamik aus.

 

Jeder Mitarbeiter bekommt zu seiner Information mit dem Gehaltszettel von Oktober 2017 eine aktualisierte « fiche carrière ».

 

Wir veröffentlichen in den kommenden Tagen dazu Tabellen, die diesen hier textlichen formulierten Übergang sichtbar und verständlicher machen.

PROTOCOLE D’ACCORD pour la période du 1er juillet 2017 au 30 juin 2020
CCT-FHL_2017-2020.pdf
PDF-Dokument [5.3 MB]

Nouveau CCT

 

Voici la nouvelle tarification de la convention collective

 

Veuillez noter qu’il y aura des mesures transitoires

 

A partir d’octobre 2017, le collaborateur intégrera une nouvelle échelle barémique, un échelon au-dessus de leur barême actuel.

 

Cela peut ne représenter que quelques points dans certains cas, mais sera bien plus conséquent pour les métiers sous-évalués jusqu’à présent.

 

 Chaque salarié recevra pour son information une « fiche carrière » actualisée avec son bulletin de salaire d’octobre 2017. 

 

Dans les prochains jours seront publiés des tableaux qui traduiront la formulation des textes ci-attachés de façon plus compréhensible.

PROTOCOLE D’ACCORD, pour la période du 1er juillet 2017 au 30 juin 2020
CCT-FHL_2017-2020.pdf
PDF-Dokument [5.3 MB]

21.06.2017

Tarifvertrag FHL / CCT-FHL 7.2017 - 6.2020


Aus dem "formalen Akt" wurde doch noch ein Marathon. 

 

Gestern um 22.30 Uhr wurde kurzfristig eine gemeinsame technische Arbeitsgruppe einberufen.

 

Diese hat heute morgen früh und im Verlauf des Tages mit der gesamten Verhandlungskommission bis 19 Uhr durchgearbeitet und nun steht er, der neue Tarifvertrag. Entsprechendes PROTOCOLE D’ACCORD für den Zeitraum 1.7.2017 bis 30.6.2020 wurde unterschrieben.

Zitat aus der Facebookgruppe OGB-L Sektion CHNP: 
 

"Noch ist ja nicht unterschrieben, aber vielen Dank kann man ganz sicher allen engagierten Mitstreitern aussprechen, ob es die 9.000 vom letzten Jahr sind, die Kolleginnen und Kollegen die am dem Tag gerne mitgekommen wären, den Delegierten in den Häusern, der Tarifkommission und der gesamten Verhandlungskommission.

 

Danke an die Kollegen und Organisatoren der verschiedenen Protestaktionen. Danke an die Mitarbeiter des OGBL, die einen Teil ihrer Freizeit investiert haben.

 

Meinen besonderen Respekt zolle ich Nora Back, und Kollegen natürlich. Ein Danke für die große Arbeitsleistung und das besondere Engagement von Monique Pegels sowie auch Thomas Klein, Rainer Weinandi, Pol Becker, Miguel Rodrigues und den vielen anderen (Chantal, Léonie .....). Es wurde viel Herzblut eingebracht, viel Zeit investiert (oft weit über die reguläre Arbeitszeit hinaus) und die Sache hat einiges an Nerven gekostet.

 

Letztendlich gärt der Konflikt seit 2014, als die FHL im April einen Forderungskatalog vorgelegt hatte, der nach erster Einschätzung schon "viel Sprengstoff für einen Sozialkonflikt" enthielt.

 

In den letzten Jahren haben sehr viele Hände angepackt und es hat sich wieder gezeigt, dass der OGBL die Federführung in unserem Sektor hat. Zum Glück, denn ohne "den OGBL" (also die Hauptamtlichen, Delegierten, Ehrenamtliche, Mitglieder des OGBL und auch die Partner, Kinder und Familien, die Verzicht üben mussten) wäre kein Erfolg zu erzielen gewesen.

 

Viele, wenn denn morgen unterschrieben sein sollte, werden erst einmal tief durchatmen. Gut gemacht!! Danke!"

 

Informationen zu dem neuen Tarifvertrag werden baldmöglichst rausgegeben. Die Inhalte müssen noch aufbereitet werden.

 

Für persönliche Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Technische Arbeitsgruppe OGBL

20.06.2017

Tarifvertrag FHL / CCT-FHL


Das nächste Treffen wurde für morgen Nachmittag terminiert. Allerdings handelt es sich nur noch um den formalen Akt, wir haben bald wieder einen aktuellen Tarifvertrag mit Berücksichtigung der Aufwertung der Pflegeberufe in der fonction publique.

 

Die geplanten Verschlechterung durch die FHL konnten abgewehrt werden.

 

Ein Danke an den OGBL,  insbesondere Nora Back, sowie Monique Pegels, Thomas Klein, Rainer Winandi und Pol Becker.. Ebenso an Miguel und den Rest der Verhandlungskommission.

 

Mehr in Kürze oder direkt im persönlichen Kontakt

 

20.06.2017

Tarifkonflikt / conflit CCT-FHL


Die gestern Nachmittag von der FHL erhaltenen Dokumente entsprachen in Text und Zahlen nicht der am Freitag getroffenen Absprache.

 

Die Vertreter des OGBL und der Verhandlungskommission, also auch wir, haben sich zum Teil bis nach Mitternacht damit befasst.

 

Heute besteht Klärungsbedarf, die Gespräche laufen.

19.06.2017

Der Streik scheint unabwendbar (Update)


Da Fortschritte in den Gesprächen erzielt wurden, haben wir heute die Urabstimmung nicht gestartet. Ob es diese Woche zu der Urabstimmung kommt, ist weiterhin offen.

 

Resultierend aus den Gesprächen der letzten Woche, werden heute dem OGBL überarbeitete Zahlen und Texte zur Prüfung und Bewertung zugestellt.

Die Verhandlungskommission kommt morgen wieder in den Räumlichkeiten der FHL (Krankenhausvereinigung) zusammen. 

 

Für Rückfragen stehen wir euch zur Verfügung.

19.05.2017
Delegationsinfo 2017 - 3

Unsere dritte Publikation der Info-Kampagne 2017 fokussiert sich auf zwei Fragen ... mehr        

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden]

Notre troisiéme communication se consacre aux questions ... plus

 

[Ce lien peut être ouvert qu'en interne du CHNP]

16.06.2017

CCT-FHL
Der Start der für den 19. Juni geplanten Urabstimmung wird verschoben.
La date du début du vote de la grève prévue pour le 19 juin est reportée.
Tract FHL Termin Urabstimmung - 16.6.17.[...]
PDF-Dokument [612.3 KB]

15.05.2017

 

Urabstimmung 

 

Der Urabstimmung startet noch nicht am 19.06.2017.

 

Die Parteien sitzen morgen nochmal am Tisch, zum dritten Mal in dieser Woche.

06.06.2017

FHL-Kollektivvertrag - Aufruf zum Streik!

 

Im jahrelangen, scheinbar dauerwährenden Konflikt um die Erneuerung des Kollektivvertrages im Krankenhauswesen sind die Würfel gefallen. Das OGBL-Syndikat Gesundheit und Sozialwesen bedauert es, mitteilen zu müssen dass leider keine Einigung mit dem Arbeitgeberverband, der „Fédération des Hôpitaux Luxembourgeois“ gefunden werden kann. 

Monatelang wurde verhandelt, mit dem Resultat, dass die FHL Anfang Mai alle bereits getroffenen Einigungen wieder in Frage stellt, ihr Wort bricht und somit den prekären Sozialdialog mit den Gewerkschaften aufgibt. 

Nach jahrelangem Streit um die Aufwertung der Laufbahnen, fast ein Jahr nach der Großdemo der Beschäftigten, nachdem der Konflikt sich zugespitzt hat und sich vor dem nationalen Schlichtungsamt befand, kann der OGBL keinen Rückschritt in diesem Dossier akzeptieren.

Am 18. Mai haben die versammelten OGBL-Personalvertreter des Krankenhauswesens einstimmig entschieden, das Scheitern der FHL Kollektivvertragsverhandlungen zu verkünden. 

Am 22. Mai hat die Exekutive des OGBL dem Syndikat Gesundheit und Sozialwesen grünes Licht gegeben die Streikprozedur vorzubereiten.

Am 6. Juni kam es trotzdem zu einer letzten Verhandlungsrunde in der es eigentlich zu einem Abschluss kommen sollte. Nach allen Zusagen seitens der Regierung, hat die FHL sich nun endlich bereit erklärt die Aufwertung der Laufbahnen zu akzeptieren. Doch es ist unbegreiflich: Die FHL ist nur bereit den Beschäftigten ihre geschuldete Aufwertung zu geben unter der Bedingung, dass sie Verschlechterungen in Punkto Arbeitszeiten in Kauf nehmen (Kürzung der Ruhezeiten, kein Übertrag des Resturlaubs auf das Folgejahr im Falle von Krankheit und Schwangerschaft, Verschlechterung der Überstundenregelung, usw.). Der OGBL betont, dass es zu diesem Zeitpunkt des Konflikts nicht zu Verschlechterungen kommen darf. Unter dem aktuellen Zeitdruck, darf es nur noch zu einem Resultat kommen: der sofortigen Unterschrift unter den neuen aufgewerteten Kollektivvertrag. 

Zurzeit tagt ein Streikkomitee bestehend aus Vertretern des geschäftsführenden Vorstands des OGBL und Personaldelegierten aus allen Häusern. Hier werden alle praktischen und organisatorischen Entscheidungen getroffen. 

Die Urabstimmung wird ab dem 19. Juni bei sämtlichen Beschäftigten in allen Luxemburger Krankenhauseinrichtungen stattfinden. Der OGBL wird zeitnah zu einer Pressekonferenz aufrufen um die organisatorischen Details, sowie die detaillierteren Hintergründe dieses Arbeitskampfes im Krankenhauswesen zu erläutern. 

Die Beschäftigten dieses Sektors, alle Dienste und Berufsgruppen eingeschlossen, zusammen mit ihren fast ausschließlich aus OGBL-Vertretern bestehenden Personaldelegationen, möchten darauf hinweisen, dass sie von der Arbeitgeberseite zu diesem Streik gezwungen wurden. Der Streik ist nicht das Ziel. Er ist das Resultat einer unentschuldbaren und verantwortungslosen Verhandlungspolitik von Seiten der FHL, von einer absoluten Respektlosigkeit der Arbeitgeberseite gegenüber den berechtigten und lange überfälligen Forderungen ihrer Angestellten. 

Dieser Streik richtet sich also einzig und allein gegen die Arbeitgeberseite. 

Und dieser Streik richtet sich nicht gegen die Regierung, die sich immer wieder für die Aufwertung der Löhne eingesetzt hat. Und nicht gegen die Ärzteschaft. Und ganz sicher nicht gegen die Patienten.

Das Wohl der Patienten war und bleibt für diese Beschäftigten immer noch oberste Priorität und es wird sicher nicht zu gesundheitlichen Gefahren für die Patienten kommen. In diesem Sinne wurde bei der konkreten Planung des Streiks in verschiedenen vitalen Bereichen ein Notdienst vorgesehen.

Mitgeteilt vom OGBL-Syndikat Gesundheit und Sozialwesen
am 6. Juni 2017

Ur-Ofstëmmung: JO zum Streik
An enger Ur-Ofstëmmung gëtt gewielt op gestreikt soll ginn oder net.
part5FHL_L.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]
Consultation de la base: OUI à la Grève
Lors d'une consultation de la base on vote pour ou contre la Grève.
part5FHL_FR.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

02.06.2017

 

Elo as et souweit!!!

Laang genuch goufen mer net geheiert.

 

Den OGBL Santé, Services Sociaux et éducatifs leist sech elo net mei laang vertreischten.

Mir froen Iech all, Iech elo hannert eis ze stellen an gemeinsam bei der Uroofstemmung FIR eisen Kollektivvertrag ze stemmen an mat IO fir een Streik am Secteur FHL an FIR den Erhalt vun eisem Kollektivvertrag mat all sengen groussen Virdeeler (13. Mount, Vakanzengeld, 35 Deeg Congé, Artikel 28., Formation Continue etc.etc.)ze stoen an en glaichzaiteg massiv ze verbesseren, enner Aanerem um Niveau vun den Carrièren mee net nemmen do ze stemmen!

 

-----------------------------------------------------------
 

Le temps ou l'on ne nous a pas entendu est révolu.

 

L'OGBL Santé, Services sociaux et éducatifs ne tolèrera pas plus longtemps cette tactique de "gain de temps".

Nous vous demandons à tous de vous ralier à nous et de voter POUR notre contrat collectif FHL lors du vote qui va avoir lieu dans les prochaines semaines. Nous vous demandons de voter OUI pour la grève de notre secteur et POUR notre contrat collectif FHL avec tous ses avantages (p.ex. 13. mois, argent de vacances, 35 jours de congé, l'article 28, la formation continue etc. etc.) et en même temps pour son amélioration significative et pas seulement au niveau des carrières.

 

19.05.2017

Der Streik scheint unabwendbar


Gestern kam die Tarifkommission (OGBL) zusammen und hat sich klar Richtung Arbeitskampf positioniert.

 

In der nächsten Woche tritt erstmals in unserem Tarifkonflikt das Organisationsteam "Streik" des OGBL zusammen.

 

Es geht langsam aber konsequent weiter in Richtung Urabstimmung, die nun in den kommenden Wochen organisiert werden muss, und der Findung von Streikressourcen in den verschiedenen Häusern der FHL.

Vorbereitung zum Streik !
Am 18. Mai hat die Tarifkommission vom OGBL einstimmig entschieden, das Scheitern der FHL Kollektivvertragsverhandlungen zu verkünden !
Die Streikprozedur wird vorbereitet !
TractFHLDE22.05.17.pdf
PDF-Dokument [311.9 KB]
Préparation de la grêve !
Le 18 mai, la commission tarifaire de l'OGBL a décidé à l'unanimité de proclamer l'échec des négociations de la convention collective FHL !
La procédure de grève est donc en préparation !
TractFHLFR22.05.17.pdf
PDF-Dokument [335.3 KB]

18.05.2017

Elo rabbelt et!! Staffel 4

part4_L.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]
part4_FR.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

16.05.2017
Delegationsinfo 2017 - 2

Unsere zweite Publikation der Info-Kampagne 2017 fokussiert sich auf zwei Fragen ... mehr        

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden]

Notre deuxiéme communication se consacre aux questions ... plus

 

[Ce lien peut être ouvert qu'en interne du CHNP]

12.05.2017 (Update 20.07.2017)

 

Tarifkonflikt:


Alle älteren Publikation des Jahres 2017 zum Tarifkonflikt sind links über das Menü "Tarifkonflikt 2017-2017" verfügbar.

28.04.2017

 

Tag der Arbeit und der Kulturen im Neimënster

 

Der 1. Mai, Internationaler Tag der Arbeit, wird oft als alte Reliquie abgetan. 1886 war es noch lebensgefährlich für den 8-Stunden Arbeitstag und humanere Arbeitsbedingungen auf die Straße zu gehen; heutzutage brauchen wir bei Protesten nicht mehr um unser Leben fürchten, egal welche Ungerechtigkeiten wir aufzeigen.

 

Ja, vieles wurde in mehr als 100 Jahren Arbeiter/innen/bewegung erreicht – Länder wie Luxemburg sind im internationalen Vergleich Vorbilder in Sachen Arbeitsrecht... und dennoch! Prekarität, unsichere Arbeitsverträge, falsche Selbstständigkeiten (Stichwort „Outsourcing“) und ungleiche Bezahlung (Mann/Frau, Migrant/innen /Einheimische) sind keine Randerscheinungen mehr. Sie rücken immer mehr ins Zentrum.


Genau um an all das zu erinnern, aber auch um zusammenzukommen und zu feiern, organisiert der OGBL, gemeinsam mit vielen Vereinen und neimënster, das wichtige Fest der Arbeit und der Kulturen. Es wird musiziert, getanzt, gebastelt, angestoßen, gegessen und viel gelacht.

 

Am 1. Mai wird im Grund gefeiert, ob es regnet, stürmt oder die Sonne scheint. Schön wird es so oder so.

Tag der Arbeit / Fête du travail
Am 1. Mai wird der OGBL wie gewohnt das "Fête du travail et des cultures" im "neimënster" im Grund in Luxemburg-Stadt abhalten. Die Geschwerkschaftsabteilung Gesundheit und Sozialwesen wird mit einem eigenen Informationsstand vertreten sein. Das Programm hier zum Download.
programme_1_mai_2017.pdf
PDF-Dokument [11.3 MB]

Fête du travail et des cultures à neimënster

 

Le 1er mai, Journée Internationale des travailleurs, est souvent associé aux réminiscences d’un temps révolu. Effectivement, en 1886 il était encore dangereux de manifester pour une journée de travail de 8 heures et des conditions de travail plus humaines. De nos jours, nous ne risquons plus notre vie quand nous signalons des inégalités. Les acquis sont considérables en matière de droit du travail, et des pays comme le Luxembourg peuvent être fiers de leur législation… Malgré cela, nous ne pouvons baisser la garde, car la précarité, le «outsourcing», les salaires inégaux entre hommes et femmes, entre autochtones et étrangers sont à nouveau à l’ordre du jour.


Pour rester vigilants, mais aussi pour nous rencontrer et passer un bon moment, l’OGBL s’allie à de nombreuses associations et à neimënster pour célébrer la Fête du Travail et des Cultures. Musique, danse, jeux, gastronomie d’ici et d’ailleurs et rire bien sûr nous accompagneront en cette magnifique journée.

Sous la pluie ou le soleil… Cela n’a aucune importance!

Fête du travail
programme_1_mai_2017.pdf
PDF-Dokument [11.3 MB]

28.04.2017

 

Tag der Arbeit - Es begann mit einem Massaker

 

An jedem 1. Mai feiert die Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung weltweit den Tag der Arbeit.

Dieser Tag wird gerne als "gegebener Feiertag" in Anspruch genommen, doch wer weiß denn noch, worauf dieser Feiertag beruht?

 

Die Geschichte begann auf dem Haymarket in Chicago 1886 mit einem Generalstreik von 90.000 Arbeitern. Landesweit forderten zwischen 300.000 und 500.000 Arbeiter, dass die tägliche Arbeitszeit in der 6-Tagewoche von 12 auf 8 Stunden reduziert werden sollte.

 

Der Generalstreik in Chicago endete in einem tödlichem Massaker.
 

Bis heute bleiben die während der Eskalation durch die Polizei erschossenen ArbeiterInnen ungezählt.

Der Aufruf ist auf Deutsch und Englisch. Die führende Köpfe der Arbeiterführer waren deutsche Einwanderer.

Die vermeintlich an der Eskalation schuldigen Arbeiter waren schnell gefunden.

 

Die Staatsanwaltschaft:

"Das Gesetz klagt die Anarchie an! Diese Männer wurden anstelle von Tausenden vor Gericht gestellt, nicht etwa weil sie schuldiger sind, sondern weil sie deren Anführer waren.

Gentlemen! Statuiert ein Exempel an ihnen, hängt sie!

Nur so retten wir unsere Institutionen, unsere Gesellschaftsordnung!
"

 

Es ging der Staatsanwaltschaft um den Schutz der Privilegierten und Mächtigen vor den berechtigten Interessen des arbeitenden Volkes, vor den Menschen also, die den Mehrwert für Wenige generierten.

 

Die Geschworenen setzten sich einzig und allein aus Geschäftsleuten zusammen. Fünf der acht Festgenommenen wurden zum Tode und die drei weiteren zu lebenslanger Haft verurteilt. 
 

Erst Jahre später erklärte der neugewählte Gouverneur von Illinois den Schauprozeß von Chicago offiziell zum Justizmord. Er war zu der Überzeugung gelangt, dass alle Angeklagten unschuldig gewesen seien.

 

An die Hinrichtung der Chicagoer Streikführer und an ihre Standhaftigkeit erinnert heute noch der 1. Mai, der nach der Niederschlagung der Achtstundenbewegung in den USA zum Kampftag der ArbeiterInnen in aller Welt erklärt wurde.

 

26.04.2017

Die Délégation du personnel informiert

 

Ende 2013 fanden die letzten Wahlen der Personaldelegation statt. Die gewählten Delegierten hatten sich verpflichtet, verschiedene wichtige Punkte der Delegationsarbeit weiter zu verbessern.

Einige dieser Punkte wurden erfolgreich bewältigt, bei anderen Punkten konnte nur eine Verbesserung erzielt werden, basierend auf unserem Ziel, die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu erhöhen.

...

Jetzt ist es an der Zeit, die Mitarbeiter über unsere alltägliche Arbeit zu informieren, unter Berücksichtigung zugrundeliegender Regeln der Vertraulichkeit. ...

 

Publikation Personaldelegation.pdf
PDF-Dokument [141.9 KB]

26.04.2017

La Délégation du personnel vous informe

 

Lors des dernières élections en octobre 2013, les délégués du personnel qui figuraient sur les listes d’électorat étaient garants pour que certains points important du travail de la délégation s’améliorent encore plus. Certains de ces points ont été atteints, d’autres se sont seulement améliorés ; notre objectif étant la satisfaction des collaborateurs.

...

Le moment est venu de vous informer sur notre travail au quotidien, tout en respectant une confidentialité élémentaire. ...

25.04.2017
(Kein) Communiqué comité mixte

 

Neuestes Update vom 25.04.17: ... mehr

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

14.04.2017

Schéin Ouschteren - Frohe Ostern - Joyeuses Pâques - happy Easter - Feliz Páscoa - Felices Pascuas

07.04.2017

Kommentar zum Artikel "Es sind öffentliche Gelder"

 

Auf ein Wort ...

07.04.2017

Es sind öffentliche Gelder“

KONFLIKT im Sozialsektor

" ... Es gehe nicht an, dass die Diplome von Mitarbeitern in dem Sektor (der auch öffentlich ist) nicht anerkannt würden, während dies bei ihren Kollegen beim Staat der Fall sei. Die sog. Arbeitgeber in dem Bereich sollten nicht vergessen, dass sie öffentliche Gelder (hauptsächlich vom Staat und anderen öffentlichen Quellen wie der Gesundheits- und Pflegekasse) verwalteten ..."

Artikel aus dem Tageblatt vom 07.04.2017

04.04.2017
Association Don de Moelle Luxembourg sischt Bénévolen

31.03.2017
(Kein) Communiqué comité mixte

 

Update 31.03.17: ... mehr

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

09.03.2017

Programme définitif-red-corr.pdf
PDF-Dokument [243.5 KB]

09.03.2017
Neuwahlen des "Conseil Supérieur de Certaines Professions de Santé"

 

Gestern fand die konstituierende Sitzung des neuen 
Conseil Supérieur de Certaines Professions de Santé (Oberer Rat der Gesundheitsberufe) statt.


Tina Koch, Gast Werner und Oliver Koch sind (wieder) in diesem Gremium vertreten. Ebenso ehemalige Mitarbeiter des Hauses, wie Brigitte Schmitz und Cathrine Barthels und auch, in der entsprechenden Berufskommission, Anita Brück.


Mehr unter www.cscps.lu 

08.03.2017

Steuererklärung

Wie jedes Jahr, bietet der Informations- und Beratungsdienst den OGBL-Mitgliedern das kostenlose Ausfüllen der Steuererklärungen an. [mehr]


Déclaration d'impôt

Comme les années précédentes, le Service Information, Conseil et Assistance propose aux membres de l’OGBL un service gratuit pour compléter leurs déclarations d’impôt. [plus]

07.03.2017
(Kein) Communiqué comité mixte

 

Update zum Thema: Côté salarial und côté patronal haben kein gemeinsames Communiqué für die Sitzungen vom 01. und 02. Dezember veröffentlicht.

 

Das Communiqué der Sitzung vom 09. Februar befindet sich weiter in Abstimmung.
 

Mehr Informationen ab Mitte März unter klinikinternem Link.

06.03.2017

L’Union Luxembourgeoise des Consommateurs (Lëtzebuerger Konsumenteschutz):

 

Bank- und Postgebühren:

ULC ruft alle Verbraucher zur Unterzeichnung einer Protesterklärung auf

 

Frais bancaires et postaux:

 L’ULC demande aux consommateurs de signer une déclaration de protestation

06.03.2017

18.02.2017

Rapport de suivi du contrôleur externe relatif à l'hospitalisation sans leur consentement de personnes atteintes de troubles mentaux

16.02.2017

Et kennt NET zum Streik an der Maison de Soins "An de Wisen":

 

Accord entre le gouvernement, la direction et la représentation du personnel de la maison de soins « an de wisen » et l’OGBL(17.02.2017) 

Le ministre de la Sécurité sociale, Romain Schneider, a rencontré le vendredi 17 février 2017 la direction et la représentation du personnel de la maison de soins « an de wisen », ainsi que l’Onofhängege Gewerkschaftsbond Lëtzebuerg (OGBL), afin de trouver une solution viable pour le maintien de l’emploi et de la paix sociale.

Lors de cette réunion, un accord a été trouvé qui consiste à recourir à une procédure prévue dans la convention entre l’État, qui est le propriétaire de l’immeuble « an de wisen », et Sodexo résidences services a.s.b.l. Les parties prenantes se réuniront dans les plus brefs délais pour analyser les conventions au vu des nouveaux éléments, permettant de pérenniser durablement la situation financière de la maison de soins.

Dans ce contexte, Sodexo résidences services a.s.b.l. renonce au plan social prévu. Les conditions de travail des salariés visés par le plan social ne seront pas modifiées. Quant aux salariés ayant accepté de modifier leurs conditions de travail à partir du 1er janvier 2017, ces dernières seront rétablies telles qu’elles étaient en vigueur fin 2016. Ce rétablissement devrait avoir lieu avant la fin mai 2017.

Dans ce contexte également, l’OGBL renonce à la grève prévue à partir du 21 février 2017 et à toute autre action syndicale y liée.

Communiqué par le ministère de la Sécurité sociale, l’OGBL et Sodexo résidences services a.s.b.l.

 

Merci un all déi, déi sech agesat hunn, Dir hutt zu dësem Resultat bäigedroen! - Merci à toutes celles et tous ceux qui se sont engagés et qui ont contribué à ce résultat !
Merci_Solimanif.pdf
PDF-Dokument [891.2 KB]

15.07.2017

Das Personal von „An de Wisen“ tritt ab dem 21. Februar 2017 in den Streik
Den 21. Februar geet de STREIK da lass. Mer versammelen eis all zu Beetebuerg « An de Wisen » fir ze weisen datt Sodexo sech mat dem gesamten Sozial-, Pflege a Gesondheetssecteur ugeluet huet !
Den 23. Februar ass um 15:00 Auer eng grouss Manifestatioun zu Beetebuerg « An de Wisen »
Mir bieden jidereen deen et iergentswéi esou kuerzfristeg kann machen, do derbäi ze sinn. Et geet och em d’Zukunft vun eis all, SAS an FHL !
Vive d’Solidaritéit an eisen Beraicher.
Flyer_streik_letz.pdf
PDF-Dokument [190.9 KB]

14.02.2017

E Streik steet virun der Dier an eisem Secteur !

 

Wéi der sëcherlech an der Presse matkritt hutt, huet d’Direktioun vun Sodexo vun der Maison de soins « An de Wisen » eng onméiglech Attaque op d’Salariéen gestart !

- Trotz enger Reih Protestpiquets virum Haus,
- Trotz eisem Asaaz an dem vun dem starken Personal an Delegatioun aus dem Haus,
- Trotz eisen nach ëmmer ongeléistene Kollektivvertragskonflikter mat eiser Riesemanif lescht Joër, versicht d’Direktioun vun Sodexo weiderhinn de Leit hier Payen an hier Arbechtsbedingungen ofzebauen, Drock op se auszebauen, an schlussendlech an engem leschten infekten Versuch eise Streik ofzewieren, mat engem Sozialplang an Entlossungen vun 1/3 vum Personal ze droën !!!

 

Kolleginnen a Kollegen, NET MAT EIS !
« An de Wisen » betrëfft eis all !

An duerfir hu mer eng Reih Solidaritéitsaktiounen virun eenzelnen Haiser an den nächsten Deeg : 
 

E Mëttwoch, den 15.02.2017
Um 13.00 Auer  
virum CHEM, 51, rue Emile Mayrisch L-4240 Esch/Alzette


E Mëttwoch, den 15.02.2017
Um 14.30 Auer  
virun HELLEF DOHEEM + Home Pour Personnes Agées, 48A+B, avenue Gaston Diderich L-1420 Luxembourg


En Donnersten, den 16.02.2017
Um 14.00 Auer
virun SERVIOR CIPA *Op der Leier* 10, Op der Leier L-4240 Esch/Alzette

 

Mir bieden jidereen deen et iergentswéi esou kuerzfristeg kann machen, do derbäi ze sinn. Et geet och em d’Zukunft vun eis all, SAS an FHL ! Et gëtt kee Soziaplang an eisen Secteuren ! Et gëtt keen Dumping op eise Kollektivverträg akzeptéiert !

 

Vive d’Solidaritéit an eisen Beraicher.

 

13.02.2017
(Kein) Communiqué comité mixte

 

Update 13.2.17: In den kommenden Tagen erfolgt eine Publikation. Inhalt, Art und Weise sind noch "offen" bzw. in Abstimmung.

 

Update 2.2.17: Am 9. Februar wird im nächsten comité mixte über die Art und Weise der zukünftigen Publikationen gesprochen. Das Ergebnis darf nur sein, dass die Belegschaft Transparenz erfährt!

 

Ursprungsartikel vom 04.01.2017: Die letzte für 2016 geplante Sitzung des comité mixte wurde auf zwei Tage gesplittet und am 01. und 02. Dezember des Jahres durchgeführt.

Es wird dazu kein Communiqué geben, weil ... mehr

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

13.02.2017
"Mir schwätze Lëtzebuergesch am CHEM"

 

Hier nur ein Link: "...  Loosst net no, trainéiert är nei Kenntnisser an loosst iech net dovunner ofbréngen wann een op franséisch oder däitsch äntwert ..." mit der Frage, wie wir innerhalb des CHNP "schwätzen". Wobei sich die Frage nach dem "Wie" auch auf die Form und den Ton beziehen darf. 

 

Mehr dazu bald.

01.02.2017

Steuerreform 2017
Der Gesetzentwurf birgt große Unsicherheiten für Grenzgänger
ETTNTFS61_CAN2ADM0_3762_0001.pdf
PDF-Dokument [951.5 KB]
Réforme fiscale 2017
Le projet de loi laisse planer de grosses incertitudes pour les frontaliers
ETTNTFS61_CAN2ADM0_3761_0001.pdf
PDF-Dokument [947.1 KB]

23.01.2017

LES NOUVEAUTÉS EN MATIÈRE D’IMPOSITION DES PERSONNES PHYSIQUES
Le volet de la réforme fiscale relatif aux personnes physiques est essentiellement mis en place par le truchement de la loi concernant l’impôt sur le revenu (LIR) du 4 décembre 1967 telle qu’elle fut modifiée au cours des décennies.
Sauf précision contraire, les dispositions décrites ci-après entrent en vigueur au 1er janvier 2017.
socionews 2017 01 Reforme fiscale resume[...]
PDF-Dokument [557.8 KB]
12.01.2017
Die neuen Sozialparameter, gültig ab dem 1. Januar 2017. Indexwert: 794,54
info_ps17de.pdf
PDF-Dokument [58.0 KB]
12.01.2017
Les nouveaux paramètres sociaux, valable au 1er janvier 2017 - Taux indiciaire: 794,54
info_ps17.pdf
PDF-Dokument [56.8 KB]

04.01.2017
(Kein) Communiqué comité mixte

 

Die letzte für 2016 geplante Sitzung des comité mixte wurde auf zwei Tage gesplittet und am 01. und 02. Dezember des Jahres durchgeführt.

Es wird dazu kein Communiqué geben, weil ... mehr

 

[Dieser Link kann nur klinikintern geöffnet werden.]

Wichtig:

(Version franç. publiée le 6.7.)

Transitionstabelle
Nur zur Feststellung der Neueinstufung am 1.10.2017
Transitionstabelle C1 - C10 V5.pdf
PDF-Dokument [105.7 KB]
Neue Laufbahnen
Nur gültig nach Anwendung der Transitionstabelle ab 1.10.2017
Transitionstabelle und neue Laufbahn C1 [...]
PDF-Dokument [165.3 KB]

Är Personalvertriedung

Büro
Miguel, Oliver, Tina, Marco
+352 2682 - 37 05
Sprechstunden 9 - 16 Uhr
(bitte in Absprache)


GSM / Handy

Miguel +352 621 17 80 64

Oliver   +49 176 63 35 27 80

 

Anfahrt / Unser Büro

Find us on Facebook www.fb.chnp.org

Conseil Supérieur de Certaines Professions de Santé:

www.cscps.lu

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Délégation du personnel au CHNP