Är Personalvertriedung am CHNP
Är Personalvertriedung am CHNP

Willkommen,

Du besuchst gerade die kombinierte Internet- und Intranetseite der Personalvertretungen des CHNP, Ettelbrück.

19.06.2018

Question Parlamentaire écrite n° 3810 / Projets de fusion ...
Sujet : Projets de fusion entre le Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique et le Centre Hospitalier du Nord
et
Réponse écrite de Madame Lydia Mutsch, Ministre de la Santé
QP Fusion.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

18.06.2018

Ende der Streikbewegung im Pflegesektor

Erfolg des OGBL für die 700 betroffenen Personen

 

Am Wochenende konnte der OGBL die berechtigten Forderungen auf ganzer Linie durchsetzen und entsprechendes Vertragswerk unterzeichnen:

Den OGBL fillt sech an allem confirméiert a schwätzt an engem Communiqué vun enger Victoire op der ganzer Linn, fir d'Gewerkschaft an d'Salariéen.

Den Accord gesäit deemno vir, datt d'Direktioune vun de Fleeger- an Altersheemer d'Carrièren revaloriséieren, déi ënnert den FHL-Kollektivvertrag falen. 

Donieft sollen alleguerten d'Salariéen am ganze Secteur, déi ënnert dee Kollektivvertrag falen, bis d'Pensioun vun de Konditioune profitéieren.

 

Publikation OGBL

2018

14.06.2018

Streik im Pflegesektor; zur aktuellen Situation

"Streik im Pflegesektor: Die
Politik stellt sich taub"

 

So titelt der de Feierkrop in seiner morgigen Printausgabe und schreibt desweiteren:

"Eigentlich gibt es seit letztem Jahr einen neuen Kollektivvertrag für Bedienstete im Pflegesektor. Nach langen Verhandlungen und einer „Massenmobilisierung“ der Beschäftigten wurden die Beschäftigten endlich richtig einklassiert und müssten demnach mehr Geld erhalten. Aber was wären Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, wenn die sich an Arbeitsrecht, Kollektiverträge und anderen kommunistischen Unfug halten würden?"

______________

Effektiv ist die Situation unhaltbar. Nach jahrzehntelangem Widerstand, haben im Juni 2016 über 9000 Beschäftigte gegen geplante Verschlechterungen und für die Aufwertung der Löhne der Sozial-, Gesundheits-, und Pflegeberufe demonstriert.

 

Nach dieser großen Demo und folgenden schwierigen Verhandlungen haben über 20.000 Mitarbeiter, die über das Syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs des OGBL vertreten werden, im Oktober 2017 endlich das bekommen, was ihnen seit Langem zustand.

 

Alle Mitarbeiter des CHNP profitieren von diesem Erfolg. In erster Linie konnten durch die Krankenhausvereinigung geplante Verschlechterungen in Gänze abgewendet werden und es gab monetär einen Zuwachs, neben der  ausstehenden Aufwertung der Pflegeberufe und neben dem, was wir als Är Personalvertriedung aktuell noch an berechtigten Individualnachzahlungen lancieren konnten.

 

Dieser Erfolg des OGBL für die Mitarbeiter in dem großen Sektor Gesundheit, Pflege und Erziehung wird jetzt allerdings in Frage gestellt.


Die Direktionen der Pflegeheime:

  •  An de Wisen in Bettembourg
  •  Les Parcs du 3ème Âge in Bertrange
  •  Zitha Senior in Pétange, Luxemburg-Stadt und in Consdorf

verweigern über 350 ihrer Mitarbeiter diese Aufwertung.


Nach langen und erfolglosen Versuchen des OGBL mit den Direktionen eine Einigung zu erzielen, haben sich die betroffenen Arbeitnehmer nach dem Schlichtungsverfahren mit Mut und Entschlossenheit dieser Ungerechtigkeit widersetzt und sind, begleitet vom OGBL, in den Streik getreten.

 

In Bertrange haben sich der OGBL und die Arbeitgeber dann schnell gefunden.

In Bettembourg befinden sich die betroffenen Mitarbeiter heute in ihrem neunten Streiktag. Die Situation ist schwierig. Auch wenn man sich den Mut und Humor bewahrt, so ist die Lage ernst und sehr belastend. Bei Wind und (Un-)Wetter ausharrend, Streikbrecher begegnend, trotz Polizeieinsatz und dem mittelbarem Druck durch die Direktionen, wird einem vor Ort schnell klar, dass die Entschlossenheit durchzuhalten unerschütterlich ist.

Seit heute sind auch die Mitarbeiter von Zitha Senior Pétange und Luxemburg-Stadt ebenfalls im Streik.

 

Die Streikenden, die auch vor zwei Jahren an der großen Demo alle im Sektor unterstützt haben, benötigen nun die Unterstützung der Kollegen aus dem gesamten Sektor.

 

Wir müssen auch noch in der heutigen Zeit solidarisch unsere grundsätzlichen Rechte verteidigen!

 

Wer sich vor oder nach seinem Dienst engagieren oder seine Solidarität zeigen möchte, kann uns zwecks Rücksprache kontaktieren.

04.06.2018

Fusion des CHNP und des CHdN

 

Am 4. April 2014 haben der damalige Verwaltungsratspräsident F. Mangen und der Generaldirektor M. Graas des CHNP bekannt gegeben, dass sie sich für eine Fusion der Kliniken CHNP und CHdN einsetzen.

 

Die damals in Bewegung gesetzten Fusionsbestrebungen bzw. entsprechende Sondierungen werden auch nach dem kurzfristigem Abgang oben genannter Akteure fortgeführt werden.

 

Wir sind an der Thematik dran und stehen wir immer für Rückfragen zur Verfügung.

29.05.2018
Wechsel in der Führung des CHNP

 

Wie heute bekannt gemacht wurde, trennen sich nach sieben Jahren die Wege des CHNP und des amtierenden Generaldirektors Dr. Marc Graas zum 1. Juni 2018.

 

Wir wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg.

 

Bis ein neuer Generaldirektor gefunden wird, übernimmt der Verwaltungsdirektor, Frank Gansen, die Funktion des Generaldirektors.

05.2018

Parlamentarische Anfrage der DP
QP der DP welche sich auf den Beruf der infirmiers/infirmières und die Situation in Luxemburg bezieht.
question_parlementaire_3726_infirmier.pd[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Antwort auf die Parlamentarische Anfrage der DP
question_parlementaire_3726_inf_reponse.[...]
PDF-Dokument [5.8 MB]

02.05.2018
Face à la discrimination, les salariés reclassés lèvent la voix

 

Après des mois de discussions visant une réforme de la loi sur le reclassement professionnel et suite à maintes interventions du syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs de l’OGBL auprès du ministre du Travail, Nicolas Schmit, le projet de loi visant une réforme de la loi sur le reclassement semble enfin entrer dans sa dernière ligne droite. ...

Unterredung mit Arbeitsminister Nicolas Schmit
Face à la discrimination, les salariés reclassés lèvent la voix
Communiqué par le syndicat Santé, Services sociaux et éducatifs de l’OGBL
le 2 mai 2018
OGBL_NEWS_Face_a_la_discrimination_les_s[...]
PDF-Dokument [294.0 KB]

13.04.2018
CCT 9D). durée de repos ininterrompu par semain

 

In unserem Tarifvertrag bzw. im Code du travail ist geregelt, unter welchen Modalitäten der Mitarbeiter zusätzliche Urlaubstage gewährt bekommen muss, sofern er (s)eine regelmäßige ununterbrochene Ruhezeit von 44 Stunden wiederholt nicht in Anspruch nehmen kann.

 

Den Blick auf die individuell "erwirkten" Mehrurlaubstage werden in Zukunft dem Mitarbeiter visibler zur Verfügung stehen. Derzeit gibt es wider erwarten noch Abstimmungsbedarf der Personaldelegation mit verschiedenen Akteuren.

 

Sollten Rückfragen dazu bestehen, stehen wir gerne erklärend zur Verfügung.

16.02.2018

Personalmangel im Krankenhausbereich!!
In den Luxemburger Krankenhäusern herrscht chronischer Mangel an Pflegepersonal!
Die Problematik ist nicht neu, aber wird von Jahr zu Jahr schlimmer, so dass je nach Situation die Sicherheit für den Patienten und das Personal nicht mehr gewährleistet ist.
Das Syndikat Gesundheit und Sozialwesen des OGBL hat in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen und die Problematik gegenüber den politischen Vertretern und den zuständigen Instanzen thematisiert. Heute mehr denn je, werden wir dieses Thema wegen seiner Aktualität der obersten Priorität zuordnen!

Personalmangel im Krankenhausbereich
Personaldotation - Feb. 2018.docx.pdf
PDF-Dokument [563.7 KB]

Manque de personnel dans le secteur hospitalier!!
Dans les hôpitaux luxembourgeois la pénurie chronique de personnel soignant se fait sentir!
D’année en année ce manque augmente, de sorte que la sécurité du patient et du personnel est engagée.
Le syndicat santé, services sociaux et éducatifs de l'OGBL a souligné à plusieurs reprises ces dernières années le problème en s’adressant aux représentants politiques et aux autorités responsables.
Aujourd'hui, plus que jamais, nous mettrons cette thématique en tête de liste en raison de son actualité !

Manque de personnel dans le secteur hospitalier
Personaldotation - Feb. 2018 FR.pdf
PDF-Dokument [536.0 KB]

12.02.2018

Nouveaux Congés Extraordinaires pour les Fonctionnaires de L’État, les Employés de L’État et les Salariés de L’État

Applicabilité de la loi du 15 décembre 2017 aux agents de l’Etat
Les départements ministériels, administrations et services de l’Etat sont informés qu’une nouvelle loi, à savoir la loi du 15 décembre 2017 portant modification 1. du Code du travail ; 2. de la loi modifiée du 31 juillet 2006 portant introduction d’un Code du travail, et abrogeant 3. la loi modifiée du 12 février 1999 portant création d’un congé parental et d’un congé pour raisons familiales (Mémorial A – n°1082 de 2017) est entrée en vigueur le 1er janvier 2018.
Le tableau ci-après expose la situation telle qu’elle se présente actuellement pour les agents de l'Etat :

Applicabilité de la loi du 15 décembre 2017 aux agents de l’Etat
applicabilite_loi_15.12.2017_aux_agents_[...]
PDF-Dokument [222.2 KB]

19.01.2018

Cave: Steuerkarten / Cartes de retenue d'impôts

Einige Hinweise, die sich als nützlich herausstellen könnten!
... Zur Erinnerung: Die verheirateten Grenzgänger, die die Bedingungen zur steuerlichen Gleichbehandlung erfüllen und die dafür den Antrag gestellt haben, werden feststellen, dass ihre Steuerkarte Änderungen gegenüber den vorhergehenden Jahren vorweist. ...
OGBL_NEWS_Besteuerung_verheiratete Grenz[...]
PDF-Dokument [162.5 KB]
Quelques précisions qui pourraient s’avérer utiles!
... Les nouvelles cartes risquent de porter à confusion dans certaines entreprises qui, croyant bien faire, seront tentées de tenir compte des frais de déplacement et de l’abattement extra-professionnel lors des calculs des salaires (et ainsi, sans le savoir, les appliquer une seconde fois). ...
OGBL_NEWS_Imposition_frontaliers-mariés_[...]
PDF-Dokument [164.1 KB]

18.01.2018

Steuerkarten / Cartes de retenue d'impôts

Versand der Lohnsteuerkarten an die Grenzgänger
Der OGBL weist darauf hin, dass es dem Arbeitnehmer obliegt, die auf der Lohnsteuerkarte eingetragenen Daten zu überprüfen, um sie anschließend bei seinem Arbeitgeber einzureichen. Sollten die Angaben auf der Lohnsteuerkarte falsch sein, so ist es die Pflicht des Arbeitnehmers die Steuerverwaltung zwecks einer Berichtigung zu informieren. ...
OGBL_NEWS_Versand_der_Steuerkarten_an_di[...]
PDF-Dokument [207.3 KB]
Envoi des cartes de retenue d’impôts aux salariés frontaliers
L’OGBL tient à rappeler que le salarié doit vérifier les données inscrites sur la fiche et puis la remettre à son employeur. En cas d’erreur figurant sur la fiche, il est impératif que le salarié concerné la communique à l’Administration des Contributions Directes en vue d’une rectification.
OGBL_NEWS_Envoi_cartes_retenue_impôts_au[...]
PDF-Dokument [208.2 KB]
Kalender2018.pdf
PDF-Dokument [665.2 KB]
congés extraordinaire - Sonderurlaub
En date du 14 décembre 2017, la loi relative aux congés extraordinaire, pour raisons familiales et postnatal, a été votée. La mise en vigueur est fixée au 1er janvier 2018.
-
Am 14. Dezember 2017 wurde das Gesetz über Sonderurlaub, Urlaub aus familiären Gründen, sowie nachgeburtlichem Mutterschaftsurlaub verabschiedet und tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft.
conges extraordinaire - Sonderurlaub.pdf
PDF-Dokument [92.2 KB]

 

Voici les nouveautés concernant les Congés Extraordinaires

 

Une loi du 15 décembre 2017 vient d’apporter des modifications importantes à certains congés pour raisons d’ordre personnel (congés extraordinaires), au congé pour raisons familiales, ainsi qu’au congé de maternité postanatal :

  1. allongement de 2 à 10 jours du congé accordé au père en raison de la naissance d’un enfant ou de l’accueil d’un enfant de moins de 16 ans en vue de son adoption ;
  2. augmentation de 3 à 5 jours du congé extraordinaire en cas de décès d’un enfant mineur ;
  3. suppression du congé extraordinaire pour l’enrôlement au service militaire ;
  4. diminution de la durée du congé extraordinaire pour le mariage ou pour la déclaration de partenariat ;
  5. congé extraordinaire pour déménagement inséré dans une période de référence de 3 ans auprès du même employeur ;
  6. importantes modifications concernant le congé pour raisons familiales ;
  7. congé postnatal de 12 semaines pour toute salariée qui accouche, de même pour le congé d’accueil.

Ces nouvelles dispositions entrent en vigueur le 1er janvier 2018.

 

NOUVEAUTÉS EN MATIÈRE DE CONGÉS en un clin d'oeil

Les Paramètres Sociaux au 1er janvier 2018

Paramètres sociaux (indice 794,54)

Är Personalvertriedung

Tel. Büro: +352 2682 - 37 05
Lage unseres Büros / Anfahrt

Miguel +352 621 17 80 64
Oliver +49 176 63 35 27 80
Tina Koch
Marco Fassbinder
Charles Jacoby, Personalverein
Gast Werner, Personalverein

Unter Mitglieder findet sich die kompl. Personalvertretung

Find us on Facebook www.fb.chnp.org
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Délégation du personnel au CHNP